Anzeige

Ausstellung zum Jubiläum des Award for urban vision

10. Januar 2017
Stadt prämiert Projekte von Studenten in Anlehnung an traditionelle Bauten wie das Alvar-Aalto-Kulturhaus. Foto: Magdalena Sydow
Anzeige
Wolfsburg. Eine Ausstellung in der Bürgerhalle des Rathauses zeigt vom 9. bis 27. Januar noch einmal die Preisträger und erlaubt einen Überblick über die große Bandbreite der prämierten Ideen.

Anzeige

Zu einer Kurzführung durch die Ausstellung in der Mittagspause lädt das Forum Architektur am Donnerstag, 12. Januar, um 12.30 Uhr ein.

Zukunftsforschung in einem gläsernen Hochhaus oder erlebbare Geschichte in einem interaktiven Museum. Dieses sind nur zwei der Visionen, die Studierende im Rahmen des „Wolfsburg Award for urban vision“ im Laufe der vergangenen zehn Jahre für die Zukunft der Stadt entworfen haben. Das zehnjährige Bestehen des offenen Ideenwettbewerbs der Stadt Wolfsburg ist nun Anlass für einen kleinen Rückblick.

Bereits seit 2007 lädt die Stadt im Rahmen des „Wolfsburg Award for urban vision“ Studierende der Fachrichtungen Städtebau und Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung, Denkmalpflege sowie Freie Kunst ein sich mit der architektonisch-städtebaulichen Geschichte und Zukunft Wolfsburgs zu beschäftigten. Entwurfsaufgabe und Planungsareale werden dabei bewusst nicht vorgegeben. Gesucht werden vielmehr kreative, experimentelle und visionäre Ansätze als Impulse zur Weiterentwicklung der baulichen und städtebaulichen Qualitäten der Stadt. Wichtige Forderung und Voraussetzung ist dabei die Auseinandersetzung mit der Entstehungsgeschichte Wolfsburgs sowie seinen besonderen Qualitäten und Herausforderungen.

Plakat mit aller Gewinnern kostenlos erhältlich

So regte die hohe Pendlerzahl die Entwicklung neuer Wohn- und Arbeitskonzepte an, wurden Begegnungsorten für die immer noch junge Stadtgesellschaft erarbeitet oder in der Tradition von Alvar-Aalto-Kulturhaus, Scharoun-Theater und Phaeno Impuls gebende Solitärbauten entworfen.
Anlässlich des Jubiläums des Preises und zu der Ausstellung ist ein Plakat mit allen zehn Preisträgern erschienen, das ab sofort kostenlos in der Kulturinfo im Alvar-Aalto-Kulturhaus (Porschestraße 51, 38440 Wolfsburg) erhältlich ist. Es lässt sich auch über das Forum Architektur, E-Mail forum.architektur@stadt.wolfsburg.de, oder Telefon (05631) 28-2814, bestellen.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter: www.wolfsburg.de/architektur.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24