Anzeige

Autostadt unterstützt Aids-Hilfe zum zehnten Mal

1. Dezember 2017
Die Autostadt unterstützt die Aids-Hilfe. Symbolfoto: Magdalena Sydow
Anzeige

Wolfsburg. Einen kleinen Teddybären mit roter Schleife bekommen am heutigen Freitag alle Fahrzeugabholer der Autostadt geschenkt. Anlässlich des Welt-AIDS-Tages setzt der automobile Themenpark ein sichtbares Zeichen, um auf die Immunschwächekrankheit aufmerksam zu machen. Zum zehnten Mal unterstützt die Autostadt die Arbeit der Wolfsburger Aids-Hilfe.

Anzeige

„Die Aufklärung über Aids ist nach wie vor extrem wichtig, denn das HI-Virus ist noch längst nicht besiegt. Deshalb liegt es uns am Herzen, auf dieses gesellschaftsrelevante Thema aufmerksam zu machen: Um ein Zeichen zu setzen, schenken wir am 1. Dezember jedem Neuwagen-Abholer in der Autostadt einen Teddybären mit roter Schleife“, sagt Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt. „Die Aids-Hilfe Wolfsburg steht den Betroffenen im Alltag zur Seite, klärt auf und baut durch ihre Arbeit Berührungsängste und Vorurteile ab. Deshalb engagieren wir uns auch in diesem Jahr gerne wieder mit einer gemeinsamen Aktion.“

„Zurückweisung, Ausgrenzung und die Angst davor wiegen heute für viele HIV-Positive schwerer als die gesundheitlichen Folgen der Infektion selbst. Da hilft nur eines: darüber reden. Mit ihrer Teddy-Aktion macht die Autostadt das Motto des diesjährigen Welt-AIDS-Tages ‚Weitersagen‘ in besonderer Weise deutlich. Die Aids-Hilfe Wolfsburg sagt herzlichen Dank für diese Solidarität und die großzügige finanzielle Unterstützung“, sagt Alfred Lux, Vorsitzender der Aids-Hilfe Wolfsburg e. V.

Weltweit leben etwa 36,7 Millionen Menschen mit HIV, davon rund 85.000 in Deutschland. Im Jahr 2016 kam es zu ca. 1,8 Millionen Neuinfektionen. Der Welt-AIDS-Tag wurde erstmals 1988 von den Vereinten Nationen ausgerufen, wirbt seitdem jährlich für Solidarität mit HIV-Infizierten, Aids- Kranken sowie deren Angehörigen und klärt über die Folgen der Immunschwächekrankheit auf. Träger der Kampagne in Deutschland ist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Kooperation mit der Deutschen AIDS-Hilfe sowie der Deutschen AIDS-Stiftung.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen