Anzeige

Berufsfeuerwehr: Kameraden leisteten im Schnitt 88 Überstunden

9. November 2017 von
Die Kameraden der Wolfsburger Berufsfeuerwehr leisteten im Schnitt 88 Überstunden. Symbolfoto: Nick Wenkel
Anzeige

Wolfsburg. Eine Anfrage in Braunschweigs Feuerwehrausschuss der Ratsfraktion P2 hatte ernüchternde Zahlen geliefert: Die Kameraden der Braunschweiger Berufsfeuerwehr haben bis zum 31. Dezember 2016 18.561 Überstunden angehäuft. regionalHeute.de wollte daher wissen, wie hoch die Belastung für die Kameraden in Wolfsburg war.

Anzeige

Auf Nachfrage von regionalHeute.de berichtete Stadtsprecherin Elke Wichmann, dass es derzeit neun unbesetzte Stellen im Einsatzdienst auf der Feuerwache gebe. Allerdings handele es sich hierbei überwiegend um Beförderungsstellen, bei denen das Auswahlverfahren und somit die Nachbesetzung noch nicht abgeschlossen sei. Im Gegensatz zu Braunschweig habe es auch noch keine Überlastungsanzeigen gegeben (in Braunschweig waren es drei in drei Jahren).

Dennoch ist auch in Wolfsburg eine klar ansteigende Tendenz bei den Überstunden pro Mitarbeiter zu erkennen. Laut Wichmann hätten in 2014 die Mitarbeiter pro Kopf durchschnittlich drei Überstunden geleistet. Die niedrige Anzahl beruhe allerdings auf der Auszahlung von geleisteten Überstunden. 2015 wurden bereits durchschnittlich pro Mitarbeiter 33 Überstunden geleistet. 2016 gab es dann einen weiteren sprunghaften Anstieg auf durchschnittlich 88 Überstunden pro Mitarbeiter. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte sich somit eine ähnlich hohe Überlastung wie in der Löwenstadt einstellen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Berufsfeuerwehr: Kameraden häuften 18.561 Überstunden an

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen