Anzeige

CDU Detmerode freut sich über Teilerfolge im Haushalt 2017

17. März 2017
Die CDU freut sich über die Fortschritte in Detmerode. Foto: Archiv
Anzeige
Wolfsburg. Während die Einsparung durch die Schließung des Detmeroder Freizeitzentrums für das Jahr 2017 abgewendet werden konnte, wurde der Wiederaufbau der Brücke über die Braunschweiger Straße für dieses Jahr per gemeinsamen Antrag mit der SPD in den Haushalt aufgenommen.

Anzeige

„Wir stehen zu unserem Wahlversprechen, uns für die Jugend in Detmerode einzusetzen. Durch die gute Vorarbeit aus den Gesprächen mit den Jugendlichen im Freizeitheim konnten wir der Verwaltung nachvollziehbare Argumente für den Erhalt des Standortes in seiner derzeitigen Form liefern.“ So CDU-Fraktionssprecher Stefan Kanitzky. In diesem Jahr folgt so, statt der Schließung des Freizeitheimes, die Erarbeitung eines Konzeptes für die zukünftige Jugendarbeit in Detmerode, gemeinsam mit Ortsrat, den Jugendlichen vor Ort und potentiellen Trägern. Kanitzky hebt dabei ausdrücklich das Engagement der Jugendlichen hervor. „Sie haben hervorragend unterstützt durch Unterschriftensammlungen, waren bei beiden Ausschusssitzungen anwesend und haben dort sogar Plakate gebastelt und Fragen gestellt. Das ist politische Partizipation auf sehr hohem Niveau!“

Stefan Kanitzky. Foto: CDU Wolfsburg

Außerdem wurde der Antrag zum Wiederaufbau der Fußgängerbrücke zum Haushalt 2017 mit großer Mehrheit im Ortsrat mitgetragen. Die Kosten für den Wiederaufbau der Brücke sollen somit in den Haushalt 2017 aufgenommen werden. Kanitzky: „Das war auch ein wichtiger Punkt in unserem Wahlprogramm, ein Thema, das Detmerode bewegt. Wir werden die weitere Entwicklung genau im Auge behalten und bei den zukünftigen Sitzungen konkret nach dem aktuellen Stand fragen.“ Die Fußgängerbrücke sei sowohl als Umsteigemöglichkeit für den Busverkehr, für Schüler und insbesondere die Lebenshilfe von elementarer Bedeutung. Die endgültige Abstimmung über den Haushalt findet in der Ratssitzung im April statt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24