Anzeige

Das „Mädchen mit Zöpfen“ kehrt in die Goethestraße zurück

6. Dezember 2017
Von links: Ortsbürgermeister Stadtmitte Detlef Conrad, Stefan Krieger (Geschäftsbereichsleiter Kultur) und Steffi Crain (Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentatioin-IZS)
Anzeige

Wolfsburg. Die Bronzeskulptur "Mädchen mit Zöpfen", 1957 vom Künstler Peter Szaif (1923–1970) geschaffen, steht laut Pressemitteilung der Stadt Wolfsburg wieder frisch restauriert im Goethepark.

Anzeige

Das Mädchen musste demnach während der Bauarbeiten aus dem Goethepark weichen. Bereits zum Zeitpunkt der Planungsvorbereitungen für die Wohnbebauung des Goetheparks hatte sich die Neuland Wohnungsbaugesellschaft mit dem Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation der Stadt Wolfsburg bezüglich des Kunstwerkes in Verbindung gesetzt. So wurde schon zu Beginn der Planungen der Erhalt der Skulptur in den Grünanlagen des Planungsbereiches Goethepark vorgesehen.

Rücksprache mit Sohn des Künstlers

In Absprache mit Jan Szaif, dem Sohn des verstorbenen Künstlers, wurde der Bauzeitraum für eine Restaurierung der Bronzeskulptur genutzt, immerhin war das Mädchen mit Zöpfen zum Zeitpunkt des Abbaus schon 57 Jahre alt, heißt es in der Pressemitteilung. Die Skulptur wurde im Februar 2014 abgebaut und fand eine sichere Unterbringung im Lager des Kunstmuseums Wolfsburg. Im Sommer 2016 hat sie der Gussmeister Marc-Andreas Hofmeister abgeholt und anschließend in seiner Kunstgießerei restauriert. Nun kehrt das Mädchen mit Zöpfen fast genau an seinen alten Standort zurück und blickt den Vorbeikommenden wieder freundlich entgegen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen