Anzeige

Delegierte wählten Arbeitnehmervertreter für VW-Aufsichtsrat

6. April 2017
Rund 1.000 Delegierte wählten den neuen Aufsichtsrat. Fotos: Roland Niepaul.
Anzeige

Wolfsburg - Rund 1000 Delegierte aus ganz Deutschland haben am Donnerstag in Wolfsburg die Arbeitnehmervertreter für den Aufsichtsrat der Volkswagen AG gewählt. Alle in den Aufsichtsrat gewählten Vertreter kandidierten auf der Liste der IG Metall.

Anzeige

„Das ist ein Ergebnis, für das wir uns bei allen Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Marken und Standorte bedanken“, sagte der Konzernbetriebsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Bernd Osterloh, der zusammen mit dem Vorsitzenden der IG Metall, Jörg Hofmann, die Liste anführte. Osterloh kündigte an, mit diesem klaren Auftrag der Belegschaften im Rücken „werden sich die Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat jetzt noch energischer für die Interessen der Kolleginnen und Kollegen im Volkswagen Konzern einsetzen“.

IG Metall-Chef Hofmann sagte, nur mit einer starken Vertretung der Gewerkschaft im Aufsichtsrat „lässt sich eine soziale und gerechtere Politik im Unternehmen durchsetzen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht immer die Sicherung der Arbeitsplätze, auch gegen Widerstände der Kapitalseite.“

Alle deutschen VW-Marken vertreten

Gewählt wurden Vertreter von allen deutschen Marken des Volkswagen Konzerns: für die Audi AG Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch, für die Porsche AG Gesamtbetriebsratsvorsitzender Uwe Hück und für den MAN-Konzern Gesamtbetriebsratsvorsitzender Athanasios Stimoniaris. Die Interessen der Belegschaften ausländischer Marken werden von den Gewählten mitvertreten.

Des Weiteren ziehen mit der stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden des VW-Werkes Kassel, Ulrike Jacob, und der stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden des Volkswagen Nutzfahrzeug Werkes Hannover, Bertina Murkovic, jeweils eine Vertreterin der Volkswagen Komponentenwerke und der fahrzeugbauenden Standorte von Volkswagen in den Aufsichtsrat ein. Die leitenden Angestellten bei Volkswagen vertritt Dr. Hans-Peter Fischer.

Die neugewählten Aufsichtsräte der Arbeitnehmerseite bei Volkswagen: Jörg Hofmann, Peter Mosch, Ulrike Jacob, Uwe Hück, Birgit Dietz, Bernd Osterloh, Bertina Murkovic, Athanasios Stimoniaris, Dr. Hans-Peter Fischer. Johan Järvklo ist nicht im Bild.

Neben Jörg Hofmann wurden auf den drei Gewerkschaftsmandaten Birgit Dietze vom Vorstand der IG Metall und der Schwede Johan Järvklo (IF Metall bei Scania) gewählt. „Mit diesem Team sind wir gut aufgestellt, um die Herausforderungen im Konzern zu meistern“, unterstrich Hofmann. Er erinnerte daran, dass die IG Metall das dritte Mandat bewusst an einen internationalen Kollegen gegeben habe. „Die IG Metall stand schon immer für internationale Solidarität unter Kolleginnen und Kollegen, das zeigt auch diese Entscheidung.“

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neugewählten IG Metall-Aufsichtsräten. Bei Volkswagen müssen in den kommenden Jahren viele wichtige Weichen gestellt werden, gemeinsam werden wir den richtigen Weg finden, davon bin ich überzeugt“, sagte Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen