Anzeige

Deutschland und Polen – Austausch besteht seit 21 Jahren

18. Mai 2017 von
Vor dem Wolfsburger Rathaus wurden die polnischen Besucher in Wolfsburg willkommen geheißen. Foto: Julian Bergmeier
Anzeige

Wolfsburg. Am heutigen Donnerstag hießen Ortsbürgermeister Detlef Conradt und Bürgermeisterin Elke Braun 13 Schüler aus dem polnischen Bad Koduwa in Wolfsburg willkommen. Der Besuch ist Teil eines Schüleraustauschprogramms mit der Wolfsburger Eichendorffschule.

Anzeige

Für sieben Tage sind die 13 Schülerinnen und Schüler der Johannes Paul II-Schule aus dem südpolnischen Bad Koduwa samt ihres Direktors zu Gast in Wolfsburg. Die Schüler, alle zwischen 13 und 16 Jahre alt,  leben hier bei Gastfamilien und haben während ihrer Zeit in Wolfsburg einen vollen Terminkalender. Andreas Brandt, Konrektor der Eichendorffschule, erzählt: „Geplant sind neben einem Besuch der Autostadt auch Ausflüge nach Braunschweig, Goslar und in den Harz. Auch am Unterricht in der Eichendorffschule werden die Gäste teilnehmen.“ 

Detlef Conradt, Ortsbürgermeister Stadtmitte, sagte: „Ich freue mich, dass eine Schule meines Ortsratbezirkes so engagiert an diesem Austauschprojekt teilnimmt.“

Bereits seit 21 Jahren besuchen sich die Schüler und Schülerinnen aus Deutschland und Polen gegenseitig, im September geht es für die deutschen Schüler für eine Woche in den polnischen Kurort Bad Koduwa, nahe der tschechischen Grenze.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen