Anzeige

Festnahmen nach Einbruchsversuch in Hehlinger Schützenhaus

10. Januar 2018
Symbolfoto: Polizei
Anzeige

Wolfsburg. Unmittelbar in Tatortnähe wurden in der Nacht zum Mittwoch nach einem Einbruchsversuch in das Hehlinger Schützenhaus ein 23 Jahre alter Tatverdächtiger aus der Samtgemeinde Velpke und sein 18-jähriger beschuldigter Komplize aus Wolfsburg festgenommen, so die Polizei.

Anzeige

Eine Zeugin hatte auf dem Gelände der Hehlinger Sportanlage Verdächtiges beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Beamten sicherten später Einbruchsspuren und stellten Einbruchswerkzeug sicher.

Den Ermittlungen nach bemerkte die Zeugin gegen 23 Uhr den Schein zweier Taschenlampen auf dem Sportareal an der Straße Zum Sportplatz und schnell reagiert, in dem sie die Einsatzleitstelle der Polizei per Notruf verständigte. Daraufhin waren Polizeistreifen innerhalb kürzester Zeit vor Ort und sahen noch die Tatverdächtigen zu Fuß flüchten. Während der 18-Jährige auf einem Feldweg hinter dem Schützenhaus angetroffen wurde, stellten Einsatzkräfte wenig später den 23-Jährigen auf einem Parkplatz an der Sportanlage. Parallel stellten Beamte fest, dass die Verdächtigen offenbar bereits versucht hatten, zwei Türen des Schützenhauses mit Gewalt zu öffnen.

Sowohl der 23-Jährige, polizeibekannt wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten, als auch der 18-Jähriger, der bereits wegen Verkehrs- und Eigentumsdelikten polizeilich auffiel, räumten nach einer Nacht im Polizeigewahrsam umfassend den nächtlichen Einbruch ein. Am Mittag wurden die Beschuldigten wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen