Anzeige

Gleiche Startbedingungen für alle Erstklässler

17. Juli 2017
Sparkassensprecherin Alexa von der Brelje ließ sich im Diakonischen Werk Wolfsburg von Sozialpädagogin Danica Kahla-Lenk, Alexandra Fastnacht, zuständig für Flüchtlingsarbeit der Diakonie, und dem stellvertretenden Superintendenten Pastor Helmut Kramer die Vielfalt und Fülle der Ranzen-Spenden für Erstklässler zeigen. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Wolfsburg. Das Diakonische Werk Wolfsburg widmet sich seit einigen Jahren einer ganz besonderen Aufgabe: Zum Schulstart soll jedes Kind die gleichen Bedingungen haben. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg unterstützt dieses ehrgeizige Ziel mit 10.000 Euro.

Anzeige

Damit erhalten Familien, die Sozialleistungen beziehen oder Geringverdiener sind, die Möglichkeit, kostenlos einen gut ausgestatteten neuen Ranzen zu bekommen.

„In Wolfsburg gibt es etwa 500 betroffene Familien. Zu uns kommen jedes Jahr rund 150 Mütter oder Väter“, berichtet Sozialpädagogin Danica Kahla-Lenk. „Die meisten sind unendlich dankbar, dass sie von uns die Chance bekommen, ihrem Kind einen neuen Ranzen zu schenken.“ Das Diakonische Werk ordert beim Wolfsburger Kaufhaus WKS ganz bewusst verschiedene Modelle, um der Individualität der Kinder gerecht zu werden. Schulstarter, die zum aussuchen mitkommen, freuen sich über die große Auswahl. Gleichzeitig fällt auf diese Weise nicht auf, wer von dem Diakonischen Werk gefördert wurde.

Sparkassensprecherin Alexa von der Brelje ließ sich den Inhalt der Ranzen, die im Diakonischen Werk kurz vor Schuljahresbeginn noch auf Erstklässler warten, zeigen. Vom Turnbeutel über Federmappe, Stifte und Lineal bis hin zum Radiergummi ist alles nach Farben und Motiven abgestimmt und sortiert. Eine Trinkflasche und eine Brotdose erinnern daran, dass ein gesundes Frühstück ebenfalls in den Ranzen gehört. Zusätzlich erhalten die Eltern einen Gutschein im Wert von 50 Euro, der zweckgebunden für Lernmittel eingelöst werden kann. „Diese Erstausstattung sorgt zumindest für die gleichen materiellen Einstiegschancen aller kleinen Schulstarter“, sagt von der Brelje. „Es ist absolut wichtig, dass der Zugang zur Bildung von Anfang an für alle gleich ist.“

Außer über finanzielle Spenden freut sich das Diakonische Werk immer auch über Sachspenden, die für den Schulstart geeignet sind. Wichtig ist allerdings, dass Ranzen, Mappen oder Turnbeutel nicht gebraucht sind. Interessierte können sich an Danica Kahla-Lenk unter der Telefonnummer 05361 8918141 wenden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen