Grüße zu Weihnachten von Oberbürgermeister Klaus Mohrs

24. Dezember 2016
Weihnachtsgruß vom Bürgermeister. Foto: Stadt Wolfsburg
Wolfsburg. Der Oberbürgermeister grüßt zu Weihnachten.

Anzeige

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eines steht fest – das Jahr 2016 war kein einfaches. Für mich war es „das Jahr der Herausforderungen“. Diese Herausforderungen wirken bis heute fort und werden uns auch in den kommenden Jahren beschäftigen.

oberbu%cc%88rgermeister-klaus-mohrs-2016

Oberbürgermeister Klaus Mohrs Foto: Stadt Wolfsburg

Im Herbst 2015 wurde unsere Stadt mit einigen schweren Aufgaben konfrontiert. Die  Öffentlichkeit erfuhr von manipulierten Abgaswerten bei Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns. Es wurde schnell klar, dass diese Geschehnisse unmittelbare wirtschaftliche Auswirkungen auf unsere Stadt haben werden. Kurz darauf beschäftigte uns die Ankunft mehrerer tausend Menschen aus Kriegsgebieten, die aus Not zwangsweise ihre Heimat verließen, in der Hoffnung in Wolfsburg eine neue zu finden. Auch hier wurde uns bewusst, es wird ein längerer Prozess, diese Menschen in unsere Gemeinschaft aufzunehmen. Es musste weitergehen, und zwar zügig und nachhaltig. Wir mussten den städtischen Haushalt überarbeiten und müssen nach wie vor an den verzichtbaren Stellen sparen. Zugleich sorgten wir unter Hochdruck für Unterkünfte und Integrationsangebote für Flüchtlinge. Viele von Ihnen engagieren sich ehrenamtlich und leisten somit einen unbezahlbaren Beitrag für unsere Kommune. Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal recht herzlich für Ihr Engagement bedanken! Ohne Sie wäre diese Situation kaum zu bewältigen gewesen!
Für uns alle brachte die Ungewissheit über die Folgen dieser Entwicklungen ein unsicheres Gefühl mit sich. Aber ich bin mir sicher: Wir können auch unter erschwerten Bedingungen unsere Zukunft in Wolfsburg in die richtige Richtung lenken.

Lassen Sie uns jetzt  den Blick in die Zukunft richten. Es ist wichtig, dass wir trotz einiger notwendiger Sparmaßnahmen die nachhaltige Stadtentwicklung nicht ausbremsen. Für diesen Weg werde ich mich auch in dem von Ihnen neu gewählten Rat einsetzen. So geht es mit dem Kita-Ausbau wie auch mit der Wohnbauoffensive ungebrochen weiter. Die Bauarbeiten für die zwei großen Stadtquartiere, Hellwinkel und Steimker Gärten, haben bereits begonnen und bringen uns dem Ziel, 6000 neue Wohneinheiten zu schaffen, einen deutlichen Schritt näher. 

Eine weitere bedeutende  Aufgabe wird es sein, die Themen Digitalisierung und Mobilität gemeinsam mit Volkswagen als starken und verlässlichen Partner zu forcieren. Denn eines ist klar: Die Zukunft ist digital. Mit der Strategie #wolfsburgdigital werden wir eine umfassende Infrastruktur mit flächendeckendem Glasfasernetz und leistungsfähigem öffentlichen WLAN in Wolfsburg verwirklichen. Nutzerorientierte digitale Angebote, zukunftsweisende Arbeitsplätze in der IT und neue Mobilitätskonzepte werden Ihnen allen das Leben und Arbeiten erleichtern und unserer Stadt beste Perspektiven eröffnen. Ich freue mich sehr, dass Volkswagen sich mit uns gemeinsam auf den Weg zum Vorreiter auf diesem Gebiet macht.

Einen ersten Einblick in unsere Innovationskraft werden wir bereits am ersten Septemberwochenende beim „Tag der Niedersachsen 2017“ geben. Viele fragen sich, ob es in der jetzigen Situation angebracht ist, solch ein Fest zu veranstalten. Ich bin überzeugt: Der Tag der Niedersachsen ist eine Chance, den Besucherinnen und Besuchern aus dem ganzen Land und darüber hinaus zu zeigen, dass es in Wolfsburg trotz Krise weitergeht, und zwar beeindruckend. Dank starker Partner und Konzepte wird uns das Fest wirtschaftlich mehr nutzen als kosten.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie sicherlich aus meinen Worten herauslesen können, blicke ich den kommenden Jahren sehr positiv entgegen, auch wenn diese sicherlich nicht die einfachsten sein werden. Ich weiß, dass wir in Wolfsburg die Stärke und die Offenheit haben, um uns einmal mehr wo notwendig neu zu erfinden und auf den Erfolgskurs zurück zu gelangen.
Im Namen des Rates und der Verwaltung der Stadt Wolfsburg wünsche ich Ihnen und Ihren Angehörigen fröhliche Feiertage sowie gute Aussichten, Gesundheit und Glück für das kommende Jahr!

Ihr

Klaus Mohrs

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen