Anzeige

Metallrohr lag auf der Fahrbahn – Leitungen abgerissen

14. März 2017
Diese Muffe führt zu einige Fahrzeugschäden. Foto. Polizei Wolfsburg
Wolfsburg. Zu zwei kuriosen Verkehrsunfällen mit zum Glück glimpflichem Ausgang kam es am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 188 zwischen der Abfahrt Breiter Föhrd und den Parkplatzzufahrten Nord.

Anzeige

Im Zeitraum von 14.50 Uhr bis 15.20 Uhr überfuhren ein 52 Jahre alter Wolfsburger mit seinem schwarzen Audi A3 und eine 62 Jahre alte Wolfsburgerin mit ihrem roten Opel Astra ein auf der Fahrbahn liegendes Metallstück. Die alarmierte Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass beim Audi die Ölwanne auf- und beim Opel die Benzinleitung abgerissen war. Beide Fahrzeuge waren nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt dürfte ein Schaden von mindestens 6.000 Euro entstanden sein. Bei der Untersuchung nach der Unfallursache fanden die Beamten eine etwa acht Kilogramm schwere Vollmetallmuffe, welche durch die Ordnungshüter sichergestellt wurde. Das Rohrstück ist etwa 20 Zentimeter hoch und hat einen Durchmesser von 16,5 Zentimeter. Da die Bundesstraße zur fraglichen Zeit stark befahren war, kann es durchaus weitere Geschädigte geben. Die Beamten hoffen ferner darauf, dass Zeugen Hinweise auf einen möglichen Verursacher geben können. Es ist durchaus denkbar, dass ein LKW die Metallmuffe verloren hat. Geschädigte und Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24