Anzeige

Mit Hilfe der Drehleiter: Jungstörche wurden beringt

16. Juli 2017
Storchenbeauftragter Georg Fiedler legte den drei Jungstörchen ihre Ringe an. Fotos: Feuerwehr Vorsfelde
Anzeige

Hehlingen. Einen außergewöhnlichen Hilfseinsatz hatte die Vorsfelder Ortsfeuerwehr in dieser Woche. Mit ihrer Drehleiter sorgte sie dafür, dass Storchenbeauftragter Georg Fiedler die jungen Störche im Storchennest auf dem Hehlinger Kirchturm beringen konnte.

Anzeige

Gleich dreifach Nachwuchs gab es in diesem Jahr im Hehlinger Storchennest. Damit die Lebensräume der drei Jungstörche künftig nachverfolgt werden können, bekamen die drei von Fiedler ihre Ringe angelegt, anhand dessen man sie bei ihren Zügen identifizieren kann und so mehr über ihre Lebensgewohnheiten erforschen kann.

Die drei Jungstörche von Hehlingen sind die letzten, die in diesem Jahr in Wolfsburg beringt worden sind. Doch bevor Fiedler ihnen die Ringe anlegen konnte, war bei den Einsatzkräften der Vorsfelder Feuerwehr Präzisionsarbeit gefragt. Unter großem Interesse der Hehlinger Bürger wurde die Drehleiter der Vorsfelder Wehr in Stellung gebracht. Mit dieser konnten dann Volkmar Weichert und Georg Fiederler zu den drei Jungstörchen zum Nest fahren, um diese zu beringen.

So sieht es im Stochennest auf dem Hehlinger Kirchturm aus:

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen