Anzeige

Osterloh und Wolf Spitzenkandidaten bei der VW-Betriebsratswahl

12. September 2017
G-Metall Bevollmächtigter Hartwig Erb, die Spitzenkandidaten Bernd Osterloh, Stephan Wolf sowie Frank Vertrauenskörperleiter Frank Paetzold. Foto: IG Metall
Anzeige

Wolfsburg. Bernd Osterloh und Stephan Wolf gehen als Spitzenkandidaten in die VW-Betriebsratswahl im März 2018. Die Vertrauensleute der IG Metall nominierten beide am Montag mit überwältigender Mehrheit an die Spitze der Wahlliste der IG Metall.

Anzeige

„Ich danke den Vertrauensleuten für dieses Signal der Geschlossenheit. Mit diesem Ergebnis können wir gemeinsam mutig die Betriebsratswahl in Angriff nehmen. Denn nur mit einem guten Ergebnis für die Liste der IG Metall können wir die Interessen der Kolleginnen und Kollegen weiterhin machtvoll vertreten“, sagte Osterloh.  Osterloh steht seit 2005 als Vorsitzender an der Spitze des VW-Betriebsrats. Wolf ist seit 2012 sein Stellvertreter. Für Osterloh stimmten 96,8 Prozent der 341 Vertrauensleute. Wolf holte 93,3 Prozent.    

Osterloh will betriebliche Altersvorsorge stärken

Osterloh erinnerte vor den Vertretern der Belegschaft an die Erfolge der laufenden Wahlperiode: „Volkswagen hat in den vergangenen Jahren 13 000 Leiharbeiter fest eingestellt, darauf können wir alle zusammen stolz sein. Außerdem haben wir als erster Hersteller überhaupt mit dem Zukunftspakt den Übergang in die E-Mobilität beschrieben. Dazu gehört an allererster Stelle die Beschäftigungssicherung bis zum Jahr 2025.“  Mit Blick auf die Zukunft machte Osterloh klar, dass der Übergang in die E-Mobilität kontrolliert ablaufen muss: „Wir werden in Zukunft sowohl die klassischen umweltfreundlichen Benzin- und Diesel-Antriebe brauchen, als auch Gasfahrzeuge und natürlich die Elektrofahrzeuge. Bei diesem Übergang dürfen die Interessen der Beschäftigten nicht zu kurz kommen, dafür muss der künftige Betriebsrat sorgen.“ Als weiteres Aufgabenfeld nannte Osterloh die Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge. „Das Unternehmen muss die betriebliche Altersvorsorge besser ausstatten, damit die jüngeren Kolleginnen und Kollegen später auch noch gut von der Rente leben können.“  Wolf betonte die Bedeutung des Betriebsrats und der IG Metall über das Unternehmen hinaus: „Wir stehen  für gutes Leben in der Region Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und Hannover, sowie ganz Niedersachsen. Denn unser Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen endet nicht am Werkstor.“  

Erb lobt den Einsatz von Osterloh und Wolf

Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg sieht in dem deutlichen Votum einen großen Vertrauensbeweis für die Betriebsratsspitze. „Bernd Osterloh und Stephan Wolf haben in den vergangenen Jahren gute Arbeit geleistet – und das in schwierigen Zeiten. Der Erfolg gibt diesem Betriebsrat Recht, wir sind gut für die Zukunft aufgestellt.“ Frank Paetzold, Vertrauenskörperleiter bei Volkswagen und Vorsitzender der Vertrauensleute am Standort Wolfsburg sagte: „Die breite Zustimmung ist das richtige Zeichen zur richtigen Zeit. Wir stehen vor großen Herausforderungen – ob Diesel oder Digitalisierung, ein starker und erfahrener Betriebsrat ist mehr denn je gefragt, die Spitzenkandidaten Bernd Osterloh und Stephan Wolf erfüllen diese Voraussetzungen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen