Anzeige

Poller sollen für Verkehrsberuhigung am Kaufhof sorgen

10. April 2018 von
Mit versenkbaren oder abklappbaren Pollern soll das Durchfahrverbot im Kaufhof durchgesetzt werden. Archivfoto: Frank Vollmer
Anzeige

Wolfsburg. Zwischen 6 und 19 Uhr gilt die Straße Kaufhof als verkehrsberuhigte Zone. Abends und nachts zählt die Verbindungsstraße zwischen Schillerstraße und Kantallee sogar als Fußgängerzone. Doch viele Autofahrer scheinen die Verkehrsregelungen an dieser Stelle nicht zu interessieren. Eine Beobachtung, die auch die PUG-Fraktion nach eigenen Angaben gemacht hat.

Anzeige

Gemeinsam mit den Ortsratsfraktionen von SPD, CDU und Bündnis90/Die Grünen hatte die PUG-Fraktion im Ortsrat Stadtmitte sich bereits im September vergangenen Jahres an Ortsbürgermeister Detlef Conradt gewandt. In ihrem interfraktionellen Antrag beklagen die Antragsteller, dass zum einen das für den Bereich geltende Durchfahrtverbot von den Fahrern eines dort ansässigen Lieferdienstes ignoriert werde und zum anderen auffällig wäre, dass in den Abendstunden zahlreiche Autofahrer trotz Durchfahrverbot über den Kaufhof fahren, oft auf der Suche nach einem Parkplatz. Darüber hinaus seien in dem an sich verkehrsberuhigten Bereich zahlreiche Geschwindigkeitsüberschreitungen zu verzeichnen, heißt es weiter in dem Antrag.

Poller sollen Abhilfe schaffen

Um zumindest das Durchfahrverbot am Abend und in der Nacht durchzusetzen, soll die Stadtverwaltung in der Einfahrt zum Kaufhof versenkbare oder abnehmbare Poller installieren, so die Forderung von PUG, SPD, CDU und den Grünen. Durch die Poller werde einerseits die Verkehrssicherheit erhöht und andererseits die Aufenthaltsqualität im Quartier, argumentieren die Antragsteller. Doch bislang blieb die Forderung ungehört.

Auch wenn der Antrag inzwischen mehr als ein halbes Jahr alt ist, hat sich an der Situation bislang nichts geändert. Ursache für die Verzögerung: Ein technisches Problem im EDV-System der Stadtverwaltung.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen