Anzeige

Schneller Erfolg: Jugendlicher meldet sich bei der Polizei

13. September 2017
Symbolfoto: Alexander Panknin
Anzeige

Wolfsburg/Hannover. Am gestrigen Dienstag hatte die Polizei Wolfsburg nach eine Jugendlichen gesucht, der im Anschluss an das Bundesliga-Spiel VfL-Wolfsburg gegen Hannover 96 am Willy-Brand-Platz angegriffen und verletzt worden war (regionalHeute.de berichtete). Inzwischen kann die Polizei Erfolg vermelden. Der 18-Jährige habe sich gestern gemeldet.

Anzeige
„Kaum zwei Stunden nachdem die Pressemeldung herausgegeben wurde, konnte die Polizei über die sozialen Medien einen Fahndungserfolg verzeichnen, denn es meldete sich das gesuchte Opfer zu der Körperverletzung vom Samstagabend“, berichtet Thomas Figge, Pressesprecher der Polizeiinspektion Wolfsburg, heute Vormittag.

Es war ein 18 Jahre junger Mann aus Hannover, der als Fan des Bundesligisten Hannover 96 sich das Fußballspiel angeschaut hatte. Der junge Mann sei auf der Onlineseite eines Sportjournals auf den Presseaufruf der hiesigen Polizeidienststelle gestoßen und habe sich umgehend bei den Beamten gemeldet, so Figge.  

Polizei ermittelt gegen 20-Jährigen aus der „Problemszene“ um Hannover 96

Derzeit ermittelt die Polizei  gegen einen 20 Jahre alten Mann aus der Region Hannover wegen Körperverletzung. Der 20 Jährige ist bereits wegen mehrerer Gewaltdelikte polizeilich in Erscheinung getreten. Besonders makaber: Der Täter ist der Problemszene um den Hannoveraner Bundesligaverein zuzurechnen und hat einen Fußballfan von Hannover 96 angegriffen und verletzt. Der 20 Jahre alte Täter war am Samstagabend gegen 18.20 Uhr mit mehreren Begleitern aus einem Lebensmittelmarkt am Zentralen Omnibus Bahnhof gekommen und hatte kurz vor der Straße Willy-Brand-Platz, den in einer Personengruppe befindlichen 18-Jährigen plötzlich und unvorhersehbar angegriffen und geschlagen. Die Polizei konnte den Täter auf frischer Tat fassen, allerdings war das Opfer geflüchtet.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen