Anzeige

Schwarzbuch: E-Cube „Bruchlandung mit Pilotprojekt“

9. Oktober 2017 von
Für den Bund der Steuerzahler ist ist auch die zukünftig geplante Nutzung nichts weiter als eine Notlösung. Foto: Julian Bergmeier
Anzeige

Wolfsburg. In seinem in der vergangenen Woche erschienen Schwarzbuch kritisierte der Bund der Steuerzahler den Bau des Mobilitätszentrums im E-Cube am Bahnhof als einen schweren Fehler. So dürfe nicht mit Steuergeld umgegangen werden.

Anzeige

Das Förderprogramm für Elektromobilität habe in Wolfsburg viel Aktionismus ausgelöst. Die Etablierung eines Verleihsystems für Elektrofahrzeuge möge Erfolge vorweisen können, der Bau des Mobilitätszentrums ohne langfristige Nutzungsperspektive sei jedoch ein schwerer Fehler, fasst der Bund der Steuerzahler seine Kritik zusammen.

Das Gebäude entstand bis Mitte Oktober 2015 und habe das Land und die Stadt rund 1,3 Millionen Euro gekostet. „Dumm war zwar, dass die Förderung dieses Modellprojekts bereits im Dezember 2015 auslief. Das wäre wohl aber kein Problem gewesen, wenn es ein wirtschaftlich tragfähiges Nutzungskonzept gegeben hätte. Doch das fehlte von Anfang an“, kritisiert der Bund der Steuerzahler. Deshalb sei es auch nicht verwunderlich, dass der erhoffte externe Betreiber nicht kam. Seit Sommer 2016 stehe das Mobilitätszentrum deshalb weitgehend leer, lediglich vereinzelt fänden dort Workshops oder Schulungen statt.

„Notlösung für das nicht benötigte Mobilitätszentrum“

Auch die zukünftig geplante Nutzung des Gebäudes „als Baustein der Initiative #WolfsburgDigital für Informations-, Schulungs-, Bildungs- und Veranstaltungsformate für Bürger und Wirtschaft (StartUps)“ sieht der Bund der Steuerzahler kritisch. „Das klingt ziemlich sperrig und ist wohl auch eher eine Notlösung für das nicht benötigte Mobilitätszentrum“, ist dazu im Schwarzbuch zu lesen.

Lesen Sie dazu auch:

E-Cube bekommt langfristiges Nutzungskonzept

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen