Anzeige

Stadt und „Tabula“ kooperieren mit Deutscher Schulakademie

13. November 2017
Die Stadt und der Verein "Tabula" e.V. haben einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Schulakademie geschlossen. Foto: Stadt Wolfsburg
Anzeige

Wolfsburg. Wie die Pressestelle der Stadtverwaltung heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, haben die Stadt und Verein "Tabula" e.V. einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Schulakademie geschlossen, mit dem Ziel, die Wolfsburger Schullandschaft mit einem gezielten Fortbildungsangebot, der Pädagogischen Werkstatt „Lernen – individuell und gemeinsam“ zu unterstützen.

Anzeige

Das Angebot ziele auf eine umfassende Entwicklung der Lern- und Unterrichtskonzepte der teilnehmenden Schulen und sei ein wichtiger Grundstein für die zunehmende Heterogenität der Schüler. „Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Schulakademie ist es uns möglich die engagierte Arbeit der Wolfsburger Schulen noch besser zu unterstützen“, so Stadträtin Iris Bothe.

Dr. Roman Rösch, Geschäftsführer der Deutschen Schulakademie, sieht in dem Angebot eine große Bereicherung für das bundesweite Netzwerk der Akademie. Auch die Studierenden des Lehramts in Braunschweig werden, koordiniert über den Verein „Tabula“, gemeinsam mit Lehrkräften an der Werkstatt Lernen teilnehmen und so praxisnah Wissen über „individualisiertes Lernen“ erwerben.

Konzept stützt auf drei Säulen

Die Stadt Wolfsburg und der Verein Tabula hätten es sich zum Ziel gesetzt, durch die Bündelung von Ressourcen Kindern und Jugendlichen in Wolfsburg bestmögliche Entwicklungs- und Lernchancen zu bieten. Sie sollen dabei unterstützt werden, ihre Fähigkeiten und Potentiale bestmöglich zu entfalten und erhalten dafür ein Unterstützungsangebot bestehend aus drei Säulen:

  1. Individuelle Unterstützung in der (Ganztags-)Schule durch Studierende und Ehrenamtliche
  2. Vielfältige Bildungserfahrungen in der Freizeit und in den Ferien
  3. Nachhaltige Förderung durch eine stärkere Individualisierung des Unterrichts und des Lernens.

Möglich werde die Umsetzung durch das Zusammenwirken von Lehrerfortbildung, Lehrerausbildung und zivilgesellschaftlichem Engagement, heißt es weiter in der Mitteilung der Stadtverwaltung. Die Stadt Wolfsburg und die Deutsche Schulakademie hätten darüber hinaus Interesse signalisiert, auch in weiteren Projekten zusammenzuarbeiten.

Deutsche Schulakademie

Die Deutsche Schulakademie ist eine bundesweit aktive und unabhängige Institution für Schulentwicklung und Lehrerfortbildung. Sie wendet sich mit ihren Angeboten an alle Schulen in Deutschland sowie an Ministerien, Lehrerfortbildungsinstitute, Kommunen und private Schulträger. Die Akademie stellt Materialien über gute Schulpraxis zur Verfügung, lädt zum Erfahrungsaustausch ein, berät zu Fragen der Schul- und Unterrichtsentwicklung und organisiert innovative Fortbildungsmaßnahmen. Die Angebote der Akademie basieren auf dem Wissen der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises, deren Vertreter ihre Erfahrungen bereitstellen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen