Anzeige

TdN: Von Natur über Sport und Technik bis zum Niedersachsendorf

10. April 2017
Eine bunte Festmeile erwartet die Besucher beim Tag der Niedersachsen in Wolfsburg. Foto: Stadt Wolfsburg
Anzeige

Wolfsburg. Anfang September wartet ein großes Highlight auf die Bürger der Stadt Wolfsburg und der Region – bereits zum dritten Mal richtet Wolfsburg den Tag der Niedersachsen (TdN) aus. Von 1. bis 3 September steht die Wolfsburger Innenstadt ganz im Zeichen Niedersachsens.

Anzeige

„Ob Sport, Jugendkultur, Technik, Mobilität, Umwelt, Kirche oder regionale Kultur – auf der Festmeile zum 35. Tag der Niedersachsen vom Planetarium bis zum Nordkopf wird jeder Aktionen und Themen nach seinem Interesse finden“, freut sich Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Neben spannenden Mitmachangeboten sowie vielfältigen Informationen von verschiedenen Vereinen, Verbänden und Organisationen, erwartet die Besucher ein buntes Programm auf sechs Bühnen.

Neben prominenten Künstlern treten auch hier große und kleine Niedersachsen, etwa organisiert durch den Landesmusikrat und den Landestrachtenverband, auf. „Ich bin begeistert, dass es bereits über 300 Anmeldungen gibt. An diesem Wochenende erwartet uns ein traditionsreiches und gleichsam modernes Fest in der Wolfsburger Innenstadt“, so Mohrs. Insgesamt steht der TdN 2017 in Wolfsburg neben den traditionellen Themen im Zeichen der gegenwärtigen Themen Digitalisierung und Mobilität.

Die Festmeile umfasst neben den Bühnen rund 200 Stände und Aktionsflächen. Sie gliedert sich folgendermaßen:
Die Kirchenmeile sowie die Natur- und Umweltmeile finden sich im Süden auf der Grünfläche am Planetarium. Auf der Kirchenmeile lernen die Besucher die vielfältige Welt des Glaubens unter dem Motto „Mehr Himmel auf Erden“ kennen. Die Natur- und Umweltmeile macht unter anderem die Reittherapie vor Ort erlebbar, informiert über heimische Wälder sowie über in der Region lebende Wölfe.

Auf dem Weg vom Planetarium bis zum Kunstmuseum Wolfsburg wird sich die Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung (LKJ) unter dem Motto „hin und weg“ präsentieren und technische Themen spielerisch vermitteln. Da Wolfsburg und Mobilität unabdingbar zusammengehören, werden auf der Mobilitätsmeile auf dem Hollerplatz Themen rund um Mobilität, Bewegung und Digitalisierung im Vordergrund stehen.

Der Landessportbund (LSB) wird auf der Sportmeile in der Pestalozziallee sowie auf der Bühne auf dem Rathausvorplatz die Möglichkeiten des Breiten- und Leistungssports präsentieren. Zahlreiche Turn- und  Sportvereine stellen sich vor und laden unter dem Motto „Wir bewegen Wolfsburg“ zu diversen Bewegungsspielen ein.

Auf dem Vorplatz der City-Galerie präsentieren sich die ehemaligen Ausrichterstädte und der Landestrachtenverband Niedersachsen. Die vorherigen Ausrichterstädte zeigen die Vielseitigkeit Niedersachsens und stellen die Besonderheiten ihrer Region vor. Traditionell ist der Landestrachtenverband mit seinen Mitgliedern auf der Festmeile vertreten, informiert über die ehrenamtliche Arbeit und setzt ihre bunten Trachten bei Tänzen und Gesängen – und vor allem auch bei dem traditionellen Fest- und Trachtenumzug am Sonntag – in Szene.

Ein buntes Angebot erwartet die Zuschauer auf der Info- und Erlebnismeile, die vom Hugo-Bork-Platz die Porschestraße hoch bis zum Nordkopf reicht. Zahlreiche Vereine und Verbände aus Niedersachsen und Wolfsburg informieren zu verschiedenen Themen und unterhalten durch Erlebnisstationen und Mitmachaktionen.

Am Nordkopf präsentieren sich auf der Technikmeile unter anderem die Polizei, der Zoll, die Feuerwehr, die Bundeswehr sowie zahlreiche Hilfsorganisationen und geben Einblicke in ihre alltägliche Arbeit und Berufsmöglichkeiten. Die Niedersächsische Landesverwaltung, Bundesbehörden sowie Verbände und Stiftungen vermitteln im Niedersachsendorf rund um das phaeno und den Bahnhofsvorplatz spielerisch mit Gewinn- und Denkspielen, Experimenten, Kinderaktionen nützliches Wissen. Auch die Autostadt ist Teil der Festmeile zum TdN17 und wird während des gesamten Festwochenendes geöffnet haben.

Nachdem die grundsätzliche Einteilung der Festmeile steht und es rund 200 Stände zum Informieren und Erleben gibt, arbeiten derzeit alle Beteiligten daran, die Meilen und Bühnen durch konkrete Programmpunkte und Angebote mit Leben zu füllen. Bis zum 15. April können sich Interessierte für das Bühnenprogramm bewerben und auch für den Fest- und Trachtenumzug laufen die Anmeldungen noch. Teilnehmen können hier neben Musikkapellen auch verschiedenste weitere Gruppen. Weitere Informationen zu den einzelnen Meilen gibt es im Internet unter www.wolfsburg.de/tdn17.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen