Anzeige

Volkswagen: Kaution des US-Manager abgelehnt

17. März 2017 von
Der US-Manager Oliver Schmidt muss in Haft bleiben. Symbolfoto: Magdalena Sydow
Anzeige

Wolfsburg. Der zurzeit inhaftierte VW-Manager Oliver Schmidt bleibt weiterhin in Haft. Nachdem Schmidts Anwalt Antrag auf Freilassung gegen Kaution gestellt hatte, wurde dieser nun wegen zu großer Fluchtgefahr abgelehnt.

Anzeige

Der zuständige Bundesrichter Sean Cox aus Detroit lehnte den Antrag ab, da er fürchtet, dass Schmidt zu der Verhandlung nicht mehr in die USA zurückkehren werde. Schmidt ist aktuell als einer der federführenden Manager wegen Betrugs angeklagt. Ihm drohen bis zu 169 Jahre Haft (regionalHeute.de berichtete).

Nach Einschätzung von Schmidts Anwalt sei sein Mandant unschuldig und es lägen keine Beweise gegen ihn vor. Zudem ginge es nicht darum, dass Schmidt nach Deutschland flüchtet, sondern dass er sich angemessen auf den Prozess vorbereiten kann.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen