17-jähriger wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt

20. Oktober 2019
Symbolbild: Sina Rühland
Wolfsburg. Am frühen Samstagmorgen kam es zu einem folgenschweren Unfall mit einem Fußgänger. Ein 45-Jähriger Wolfsburger fuhr mit seinem VW Caddy auf den linken Fahrstreifen der Braunschweiger Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. In der Höhe einer Bushaltestelle kam es zum Zusammenstoß, wie die Polizei mitteilte.

Am Ortsausgang des Stadtteils Rabenberg hatte der 45-Jährige die Absicht, ein im rechten Fahrstreifen befindliches Fahrzeug, zu überholen. Dieses Fahrzeug hupte in diesem Moment, da ein dunkel gekleideter Fußgänger die Fahrbahn von der Bushaltestelle in Richtung Leitplanke überquerte. Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung wurde der 17-jährige Fußgänger mit der Fahrzeugfront des VW Caddy erfasst. Der Jugendliche wurde, nach einem Aufprall auf die Windschutzscheibe, auf den Grünstreifen der Mittelleitplanke geschleudert. Der Verletzte wurde am Unfallort durch Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Wolfsburg versorgt und im Anschluss schwerverletzt ins Klinikum gebracht. Da der 17-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24