Aller-Radweg: WMG beteiligt sich an Städte-Kooperation

14. Dezember 2018
Die Kooperationspartner des Aller-Radwegs. Foto: CMT GmbH, Marcus Feuerstein
Wolfsburg. Bereits seit 2004 verbindet der Aller-Radweg Niedersachsen mit Sachsen-Anhalt und gilt als Geheimtipp unter den Radwanderern. Nun beteiligt sich die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) an einer zugehörigen Städte-Kooperation. Das geht aus einer Pressemitteilung der WMG hervor.

Um die Bekanntheit des Radwanderweges zu steigern und den Radtourismus in der Region zu stärken, hat sich jüngst eine Marketingkooperation unter Beteiligung der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) und zehn weiteren am Aller-Radweg verorteten Partnern gegründet, darunter unter anderem die Celle Tourismus und Marketing GmbH, welche die Koordinierungsfunktion innehat, die Südheide Gifhorn Tourismus GmbH und die Lüneburger Heide GmbH.

Übersicht per Broschüre und im Internet

Zu diesem Zweck wurde unter anderem die Internetadresse allerradweg.de sowie eine Broschüre erstellt, die Interessierten einen Überblick über den Radweg, aber auch die einzelnen an der Aller gelegenen Orte bietet. So wird dort in Bezug auf Wolfsburg beispielsweise auf den Rad-Rundweg Aller-Hoheit verwiesen sowie lohnenswerte Abstecher zu Autostadt, Allerpark, phaeno und Co. empfohlen. Die in Celle eingerichtete Servicestelle sowie Messeauftritte informieren zusätzlich über den Radwanderweg. Neben derlei Marketingmaßnahmen macht es sich die Kooperation überdies zur Kernaufgabe, den Radfahrerinnen und Radfahrern einen sicheren und komfortablen Weg zu gewährleisten. So setzt sie sich für die ständige Verbesserung des Weges, die Instandhaltung sowie passende Beschilderung ein.

Beate Ebeling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg und Initiatorin des Aller-Hoheit-Radweges erläutert in diesem Zusammenhang: „Wir freuen uns, dass wir mit dem Radrundweg AllerHoheit auch ein Angebot für die vielen Radwanderer auf dem Aller-Radweg geschaffen haben, das zum Verweilen in unserer schönen Region beiträgt“.

Christoph Kaufmann, Abteilungsleiter Tourismusvertrieb der WMG ergänzt: „Radwandern ist eines der Trendthemen im Deutschlandtourismus. Der Aller-Radweg, als Verbindung zwischen Elbe und Weser, ist daher ein wichtiges Projekt in der Vermarktung Wolfsburgs als touristische Destination“.

Der Aller-Radweg:

Der Aller-Radweg führt auf 328 Kilometern durch idyllische Landschaften entlang der Aller – von der Mündung an der Weser bei Verden bis zur Quelle nach Eggenstedt bei Magdeburg. Die Aller weist hierbei den Weg durch das Aller-Leine-Tal, die Südheide, den Drömling, dem Flechtinger Höhenzug bis hin zu den Allerquellen. Kleine Orte säumen die Strecke mit alten Bauernhöfen, Fachwerkhäusern und Mühlen, aber auch Gelegenheiten für kulturelle Abstecher ergeben sich viele: Historische Städte wie Verden und Celle mit zahlreichen Fachwerkhäusern, Gifhorn, die Mühlenstadt, die beeindruckend junge Stadt Wolfsburg als urbaner Gegensatz sowie die Elbmetropole Magdeburg liegen auf dem Weg. Zahlreiche weitere Radwanderwege, wie die Aller-Hoheit im Raum Wolfsburg-Gifhorn oder der Aller-Elbe-Radweg als direkter Zubringer zum Elbradweg lassen sich vom Allerradweg aus gut erreichen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen