Alvar-Aalto-Kulturhauses – Bald eine neue Nutzung?

15. Mai 2018 von
Wie wird die Ladenzeile zukünftig genutzt? Foto: Archiv
Wolfsburg. Die zukünftige Nutzung der Ladenzeile des Alvar-Aalto-Kulturhauses beschäftigt aktuell die Kommunalpolitik. Die Fraktionen der FDP, SPD und Grünen im Rat der Stadt haben einen entsprechenden Antrag gestellt, der bei der kommenden Sitzung des Kulturausschusses am 23. Mai entschieden wird.

Entsprechend des Antrages soll die Ladenzeile ab 2019 eine neue Nutzung bekommen. Bisher werde der Bereich dem Kunstverein Wolfsburg e.V. zum Betrieb der „City Gallery“ miet- und betriebskostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Kooperation zwischen der Stadt und dem Kunstverein wurde vor sieben Jahren beschlossen, um zum
einen ein Schlüsselprojekt des Kulturentwicklungsplans umzusetzen und zum anderen einen drohenden Leerstand nach dem Auszug des Blumenladens zu verhindern. Doch mittlerweile habe sich die Finanzsituation der Stadt sowie die Raumsituation im Alvar-Aalto-Kulturhaus geändert: Die Stadtbibliothek klage seit Jahren über Platzprobleme, die Jugendbibliothek sei auf den Flur ausgelagert, und der Bau des Bildungshauses wurde aufgrund der angespannten Haushaltslage ins Zukunftsprogramm verschoben.

Aus diesen Gründen wollen die SPD, Grünen und FDP die entsprechenden Flächen ab Jahresende der Bibliothek als Erweiterungsfläche, beispielsweise für Lesungen, als Schaufenster für die Jugendbibliothek oder als Raum mit Treffpunktcharakter innerhalb der Bibliothek zur Verfügung zu stellen.

Auch finanziell hätte das positive Auswirkungen. Die Fraktionen beantragen zusätzlich, dass die 10.000 Euro, die der Kulturverein für die City-Gallery aufwendet, zukünftig bei der Förderung des Vereins eingespart werden, so dass sie lediglich 20.000 Euro erhalten.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen