Arbeitslosigkeit im Januar um bis zu 8,9 Prozent gestiegen

1. Februar 2019
Auch im Arbeitsamt Helmstedt wurden im Januar mehr Arbeitslose gezählt. Foto: Archiv
Region. Im Januar stieg die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Helmstedt um 604 Personen oder 6,3 Prozent auf 10.188. Im Vergleich zum Januar 2018 waren es 1.252 beziehungsweise 10,9 Prozent weniger Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,8 Prozent und damit 0,6 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau. Das teilt die Agentur für Arbeit Helmstedt mit.

„Die steigenden Arbeitslosenzahlen sind vorrangig im Bereich des SGB III, der Arbeitslosenversicherung, zu verzeichnen. Der Anstieg ist saisonal bedingt auf die witterungsabhängigen Branchen zurückzuführen. Wir verzeichneten daher, im Vergleich zum Vormonat, deutlich gestiegene Zugänge aus der Erwerbstätigkeit,“ erläutert Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

3.240 offene Stellen

Die Unterbeschäftigung, die neben den Arbeitslosen auch Personen erfasst, die erkrankt sind oder an Qualifizierungen oder anderen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnehmen, lag im Januar insgesamt bei 12.867 Personen, das waren 1.210 oder 8,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Es entspricht einer Quote von 6,0 Prozent. Wer Arbeit sucht, trifft weiterhin auf ein hohes Niveau an offenen Stellen. Der Arbeitsagentur und den angeschlossenen Jobcentern waren im Januar 3.240 offene Stellen zur Besetzung gemeldet, das waren 72 oder 2,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Stellenzugang lag im Januar mit 669 Vakanzen, 38 Stellen beziehungsweise 6,0 Prozent über dem Vorjahreswert.

In der Stadt Wolfsburg gab es den größten Anstieg

In den Landkreisen Helmstedt und Gifhorn sowie in der Stadt Wolfsburg stieg die Zahl der Arbeitslosen. Im Landkreis Helmstedt waren im Januar 2.984 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 135 (4,7 Prozent) mehr als im Dezember 2018 und 437 (12,8 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote betrug 6,0 Prozent. Im Vorjahresmonat lag sie bei 6,9 Prozent.

Im Landkreis Gifhorn waren im zurückliegenden Monat 3.970 Menschen arbeitslos, 204 (5,4 Prozent) mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,2 Prozent und liegt damit 0,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.
3.234 Menschen waren im Januar in der Stadt Wolfsburg arbeitslos, 265 (8,9 Prozent) mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,8 Prozent und damit 0,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24