Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall und bricht zusammen

10. Oktober 2018
Symbolfoto: Polizei
Wolfsburg. Ein 32 Jahre alter Autofahrer aus Wolfsburg war am Mittwochmittag gegen 12.39 Uhr mit seinem schwarzen 5er-BMW auf der Röntgenstraße in Richtung Braunschweiger Straße unterwegs, als er aufgrund alkoholbedingter Beeinträchtigung in Höhe der Straße Semmelweißring in einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Skoda Citigo krachte.

Wie die Polizei mitteilt, war die Wucht des Aufpralls derart heftig, dass das linke Hinterrad des schwarzen Citigo abgerissen wurde und beim BMW die Airbags auslösten. Der BMW rollte noch einige Meter weiter und blieb dann am rechten Fahrbahnrand fahruntüchtig stehen.

Mehrere Zeugen hatten unmittelbar nach dem Unfall die Polizei über Notruf alarmiert. Als die Beamten vor Ort eintrafen und die Personalien des Unfallfahrers feststellen wollten, bemerkten sie starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 32-Jährigen. Ferner war die Aussprache stark verwaschen und der 32-Jährige konnte sich kaum auf den Beinen halten. Er wankte zusehends und brach schließlich zusammen. Ein herbeigerufener Rettungswagen brachte den Unfallverursacher daraufhin ins Klinikum, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Nach ärztlicher Untersuchung und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Wolfsburger anschließend wieder entlassen.

Der BMW und der Citigo waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden der an beiden Fahrzeugen entstand dürfte sich auf 20.000 Euro belaufen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen