„Boy Scouts of America“ zu Gast in Wolfsburg

9. Juli 2019
Die "Boy Scouts of America” wurden von Oberbürgermeister Klaus Mohrs im Rathaus empfangen. Foto: Stadt Wolfsburg
Wolfsburg. Die Gruppe "Boy Scouts of America” ist aktuell zu Gast bei ihrer Partnergruppe des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) in Wolfsburg. Kürzlich empfing Oberbürgermeister Klaus Mohrs die amerikanischen Gäste aus der Region Chattanooga im Rathaus. Dies berichtet die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung.

Thema des Empfangs sei die Wichtigkeit von internationaler Jugendarbeit, um insbesondere in der heutigen Zeit zu einer friedlichen Welt beizutragen. Neben einem Besuch vieler Wolfsburger Sehenswürdigkeiten werden die amerikanischen Pfadfinder auch Berlin und den Bundestag besuchen. Die Kooperation zwischen den amerikanischen und deutschen Pfadfindern bestehe seit 2009 und feiere in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Chattanooga ist mit 167.000 Einwohner die viertgrößte Stadt des US-Bundesstaates Tennessee und seit 2011 Freundschaftsstadt Wolfsburgs. Die ersten Kontakte zwischen Wolfsburg und Chattanooga seien vorrangig auf wirtschaftlicher Ebene zustande gekommen, nachdem die Volkswagen AG 2008 verkündete, ein neues Werk in Chattanooga zu bauen.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24