Anzeige

CARE LESS – Schulungsprogramm für betreute Kunstbetrachtung

9. März 2018
Susanne Pfleger, Benita von Maltzahn mit den ersten Stipendiatinnen der Volkswagen Fellowship: Norgard Kröger und Paula Mierzowsky (von links) Foto: Janina Snatzke
Anzeige

Wolfsburg. Der Förderverein der Städtischen Galerie Wolfsburg, jugend in der galerie e.V., und der Volkswagen Konzern haben ein einzigartiges Projekt ins Leben gerufen. Erstmals wurde mit der Volkswagen Fellowship ein freies Stipendium für Kunstvermittler ausgeschrieben .

Anzeige

Dieses wurde an Paula Mierzowsky und Norgard Kröger mit ihrer Methode „CARE LESS – Schulungsprogramm für betreute Kunstbetrachtung“ vergeben. Am Freitag, 16. März, von 14 bis 17 Uhr, am Samstag, 17. März, von 13 bis 18 Uhr oder am Sonntag, 18. März, von 11 bis 18 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, das Team von CARE LESS und die Methode kennen zu lernen. Anmeldungen unter carelessmethode@gmail.com oder einfach vorbei schauen.

Seit zwei Jahren arbeitet CARE LESS an einem Programm zur begleiteten Kunstbetrachtung. Das Kernteam besteht aus Paula Mierzowsky und Norgard Kröger, je nach Anlass kommen weitere Mitglieder dazu, manche einmalig, manche über einen längeren Zeitraum. Das Projekt geht grundsätzlich von der bereits vorhandenen Expertise eines jeden Kunstbetrachtenden aus und stellt diesen Expert begleitende Assistenten zur Seite. Das Know-How und die (Dienst-)Leistung der Assistenten besteht nicht nur aus dem reichen Methoden-Katalog, aus Spezial-Tools und individuellen Anwendungsmöglichkeiten sondern vor allem darin, Zeit und Zuwendung bereit zu stellen, um sich der spezifischen Kunst-Erfahrung zu widmen und gegenseitig voneinander zu lernen.

Die Vermittlungs- und Kommunikationsplattform Dein.Raum steht für das Stipendium als Arbeits- und Projektraum zur Verfügung. Dort finden auch die Veranstaltungen der Stipendiaten statt. Denn im historischen Ambiente von Schloss Wolfsburg und zugleich inmitten zeitgenössischer Kunst bietet Dein.Raum ein einzigartiges Umfeld für den kreativen Austausch miteinander sowie die Möglichkeit, dauerhaft neue Erfahrungen zu sammeln und seine persönlichen Kompetenzen gemeinsam mit anderen weiter zu entwickeln. Das Projekt wird unterstützt durch die Volkswagen Aktiengesellschaft.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen