Anzeige

Das Krankenhaus soll eine neue Auffahrt bekommen

25. Februar 2018 von
Am Klinikum sollen straßenbauliche Maßnahmen stattfinden. Foto: Jan Weber
Anzeige

Wolfsburg. Mit der Anbindung der neuen Parkpalette am Krankenhaus und dem Ausbau der Zufahrt Hochring befassen sich derzeit die Gremien der Stadtpolitik. Die Maßnahmen sollen insgesamt 475.000 Euro kosten.

Anzeige

Die Stadtverwaltung begründet die Maßnahme damit, dass Klinikum Wolfsburg wird durch die Inbetriebnahme des Ambulanzzentrums am Klieversberg und den Bau der neuen Kinderklinik erweitert werde. In diesem Zusammenhang habe auch eine Überprüfung der Anordnung und Anzahl der vorzuhaltenden Einstellplätze und Besucherparkplätze stattgefunden, woraus eine Neuordnung der Parkplätze auf dem Gelände des Klinikums erforderlich geworden sei.

„Ein Teil dieser Neuordnung ist der geplante Bau einer Parkpalette im Bereich der Straße Zufahrt Hochring, wodurch die Verkehrsbelastung auf dieser Straße zunimmt. Der Bau der Parkpalette soll nun in 2018 erfolgen, so dass auch durch die folgende Zunahme des Verkehrs der grundhafte Ausbau der Straße Zufahrt Hochring notwendig wird“, heißt es seitens der Verwaltung.

Und weiter: „Die Straße Zufahrt Hochring ist neben der Sauerbruchstraße die zweite Verbindung des Klinikums mit den Straßen Hochring und Röntgenstraße und stellt für die Krankentransporte eine Notzufahrt dar. Ebenso werden über sie mehrere Mehrfamilienhäuser und ein Kindergarten erschlossen.“ Aufgrund des schlechten baulichen Zustandes sei für diese Straße eine Grundsanierung erforderlich, wodurch es sich anbiete, auch den Straßenquerschnitt in Abhängigkeit von den beschriebenen veränderten Verkehrsverhältnissen anzupassen und auch die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer zu erhöhen.

Die Straße muss verbreitert werden

„Um die gestellten Anforderungen zu realisieren, wird die Straßenquerschnittsbreite von 8 Meter auf auf 9 Meter erhöht. Der neue Querschnitt sieht eine Fahrbahnbreite von 6 Metern vor und eine Nebenanlage in einer Breite von 3 Metern“, schreibt die Verwaltung. „Die Nebenanlage wird auf der Nordseite der Straße Zufahrt Hochring als Gehweg (Radfahrer frei) angeordnet, um eine direkte Anbindung des ebenfalls auf der Nordseite befindlichen Kindergartens zu ermöglichen.“

Die zulässige Geschwindigkeit sei 30 km/h und ermögliche laut Verwaltung den Fahrradfahrern sowohl die Benutzung der Straße als auch der Nebenanlage. „Die neue Nebenanlage wird im Bereich der gesicherten Querung über die Straße Zufahrt Hochring und im Einmündungsbereich des Wohnweges mit taktilen Elementen und Bordabsenkungen versehen. Außer diesen straßenbaulichen Veränderungen werde eine neue Beleuchtungsanlage ebenfalls entlang der Nordseite angeordnet.“

Die Entscheidung des Rates wird am 14. März fallen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen