Frau.Macht.Politik: Frauen aus Braunschweig mischen mit!

10. März 2019
Neben Dr. Franziska Giffey (3. v. li.) und Dr. Carola Reimann (3. v. re.) die Mentorinnen Nilgün Sanli, Annegret Ihbe und Immaculata Glosemeyer mit ihrer Mentee (v. li.). Fotos: SPD
Hannover. Ein großer Aufschlag: 250 Frauen aus Niedersachsen waren am Samstag zum landesweiten "Frauenkongress" in die Landeshauptstadt gekommen. Gleichstellung, Paritätsgesetz und Vernetzung untereinander standen im Vordergrund. Das berichtet die SPD Braunschweig.

SPD Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Franziska Giffey stärkte in ihrem Beitrag den Frauen deutlich den Rücken, sich in die Politik einzumischen und sich für Ämter in Partei und für Wahlen aufstellen zu lassen. „Frauen können alles“, so ihr Ausruf.

Ministerpräsident und Landesvorsitzender der SPD Niedersachsen Stephan Weil hob hervor, dass er an der Forderung nach einem Parite´-Gesetz zur Aufstellung von Wahllisten festhalten wolle. Dr. Carola Reimann, niedersächsische Landesministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung betonte, dass freiwillige Maßnahmen zur Umsetzung von Gleichstellung bisher nicht viel gebracht hätten.

Möglichkeit zur Vernetzung untereinander

Der Frauenkongress bot die Möglichkeit zur Vernetzung der Frauen untereinander. Auch wurden in Foren breite Diskussionen darüber geführt, wie Frauen für die Politikgestaltung gewonnen werden können, welche Hürden zu überwinden und welche Rahmenbedingungen nötig seien.

Ganz Konkret: Zur Unterstützung und Begleitung von politikinteressierten Frauen auf dem Weg in die Politik werden ihnen Mentorinnen an die Seite gestellt. Über zwei Jahre arbeiten jetzt landesweit 50 Tandems, jeweils ein Mentee und eine Mentorin zusammen. Aus dem SPD Bezirk Braunschweig sind etliche Mentorinnen und Mentees dabei: aus Wolfsburg, Helmstedt, Gifhorn, Wolfenbüttel, Peine, Salzgitter und der Stadt Braunschweig. Petra Tiemann, eine der Initiatoren und die Mentorinnen und Mentees des SPD Bezirks Braunschweig stellen fest: Wir kämpfen weiter für die Gleichstellung und wollen mitmischen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24