FSJ in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

15. März 2019
Symbolfoto: Pixabay
Wolfsburg. Die Jugendförderung der Stadt bietet innerhalb der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zwölf Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an. Darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.

Angelegt ist das FSJ auf zwölf Monate ab 1. September. Es richtet sich an junge Menschen bis 27 Jahre, die die Vollschulzeitpflicht absolviert haben, kontaktfreudig sind sowie über Einfühlungsvermögen verfügen und insgesamt Interesse an der Zielgruppe „Kinder und Jugendliche“ haben.

Der FSJ-Einsatz orientiert sich an den üblichen Dienstzeiten bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Das Arbeitsfeld kann unter anderem auch Sondermaßnahmen wie Wochenendfahrten, Abendveranstaltungen oder Stadtteilfeste beinhalten. Die Einsatzmöglichkeiten sind innerhalb der Freizeit und außerschulischen Bildung junger Menschen in Kinder- und Jugendeinrichtungen im gesamten Stadtgebiet, auf Aktivspielplätzen, dem Mehrgenerationenhaus oder im Ganztag an Offenen Ganztagsschulen. Weitere Informationen zu den Einrichtungen sind online unter www.wob4u.de einsehbar. Neben den vielseitigen Tätigkeiten in den jeweiligen Einrichtungen besuchen die FSJler 25 Bildungstage mit verschiedenen Themenschwerpunkten, wie etwa Zukunftsplanung, Nachhaltigkeit, Demokratisches, Soziales oder Ökologisches Lernen. Dabei  aber soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen, wie durch gemeinsame Aktionen oder Fahrten.

Bewerbungsschluss ist am 25. April. Die Jugendförderung freut sich über zahlreiche Bewerbungen an: Geschäftsbereich Jugend, Pestalozziallee 1a, 38440 Wolfsburg.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24