Grundschule Sülfeld soll Neubau erhalten

8. November 2019
Neben dem Neubau sollen auch die Bestandsflächen verändert werden. Symbolbild: Pixabay
Wolfsburg. Für die Grundschule Sülfeld sind zahlreiche Maßnahmen geplant, welche den Standort erweitern. Hierzu gehören unter anderem ein Ergänzungsbau, Veränderungen im Bestandsgebäude sowie die Neuordnung der Freifläche. Das finanzielle Volumen der Maßnahmen wird 4.185.000 Euro umfassen. Die entsprechende Vorlage geht nun in die politische Beratung und wird dem Rat der Stadt Wolfsburg am 4. Dezember zur Entscheidungsfindung vorgelegt. Dies teilt die Stadt Wolfsburg mit.

Neben einem zweigeschossigen Ergänzungsbau würden auch das Bestandsgebäude und die Freiflächen einige Veränderung erfahren. Die vorhandenen Räumlichkeiten würden bei einer Vollauslastung nicht mehr den pädagogischen Standards entsprechen. Außerdem werde mit der Kapazitätserweiterung ein ausreichendes Angebot im Primarbereich für den Planungsbereich Fallersleben/Sülfeld angestrebt.

Der Erweiterungsbau solle künftig vier zusätzliche allgemeine Unterrichträume sowie zwei Differenzierungsräume mit entsprechenden Nebenräumen beinhalten. Im Bestandsgebäude werde die Mensa vergrößert, ein neuer Ganztagsraum eingerichtet und ein Büro für den Ganztagskoordinator hergestellt. Des Weiteren werden ein Werkraum, eine Hausmeisterwerkstatt, eine Brandwarnanlage und Sicherheitsbeleuchtung ergänzt. Zusätzlich werde die bestehende Fluchttreppe erweitert, sodass für alle Bereiche zwei bauliche Fluchtwege bereitstehen. Eine Ergänzung der Einrichtung und Ausstattung erfolge nach aktuellen Standards. Darüber hinaus sei ein außenliegender Sonnenschutz angedacht.

Ein Umfeld mit Aufenthaltsqualität

Für die Kompensation der durch den Neubau wegfallenden Freifläche wurde eine angrenzende, ehemals als Gartenland genutzte Parzelle von der benachbarten Evangelisch-lutherischen Markus Kirchengemeinde Sülfeld gepachtet. Auf diese Freifläche werde die aktuell im Baufeld befindliche Spielanlage versetzt. Bereits im vergangenen Jahr wurden Bäume für den geplanten Erweiterungsbau gefällt. Im Vordergrund stehe die Schaffung eines Umfeldes mit Aufenthaltsqualität und ganzjähriger Nutzung.

In Vorbereitung zu den Neubau- und Erweiterungsbaumaßnahmen werde aktuell das ehemalige Hausmeisterhaus, welches sich auf dem Schulgrundstück befindet, abgerissen. Zunächst werde mit dem Entkernen begonnen, bis Ende November solle das Gebäude vollständig rückgebaut sein. Die Grundschule Sülfeld ist satzungsgemäß zweizügig mit Ganztagsbetrieb. Basierend auf der Bevölkerungsprognose 2017 werde die Grundschule zukünftig solide ausgelastet sein. Die amtliche Schulstatistik verzeichnete für das Schuljahr 2019/2020 31 neue Erstklässler. Für das Schuljahr 2020/2021 werden sogar 48 neue Erstklässler prognostiziert.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24