IG Metall Senioren haben neuen Vorsitz – Herbert Jentsch geehrt

14. August 2019
Herbert Jentsch wurde für seine langjähriges Engagement geehrt. Matthias Disterheft (Geschäftsführung IG Metall Wolfsburg), Herbert Jentsch, seine Frau Rita, Alfred Pozar, Werner Türk, Klaus Störmer. Foto: IG Metall
Wolfsburg. Die Wolfsburger IG Metall-Senioren haben am Dienstag einen neuen Vorsitz gewählt und ihren bisherigen ersten Vorsitzenden Herbert Jentsch verabschiedet. Wahlleiter Matthias Disterheft, Kassierer der Wolfsburger IG Metall, beglückwünschte Alfred Pozar und Werner Türk als neuen ersten und zweiten Vorsitzenden sowie Klaus Störmer als neuen Schriftführer. Die IG Metall berichtet in einer Pressemitteilung.

„Ich freue mich im Namen der Geschäftsführung der IG Metall Wolfsburg auf die Zusammenarbeit“, sagte Disterheft, der als Wahlleiter fungierte. „Die Geschäftsführung und die Senioren in der Wolfsburger IG Metall werden weiterhin in einem engen Austausch miteinander stehen.“ Pozar war bisher stellvertretender Vorsitzender des Seniorenarbeitskreises, Türk Schriftführer. Jentsch wurde zum Ehrenvorsitzenden des Seniorenarbeitskreises ernannt.

Zurückgetretener Vorsitzender geehrt

Herbert Jentsch tritt aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurück. Der engagierte und allseits bekannte Wolfsburger, der unter anderem auch als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht, als Versichertenältester und in zahlreichen Gremien der IG Metall und der Sozialversicherungen tätig war, bekleidete seit 2005 den Vorsitz des Senioren-Arbeitskreises der IG Metall Wolfsburg. „Es hat sein Leben geprägt, sich für Kolleginnen und Kollegen einzusetzen und sich auch für Benachteiligte stark zu machen“, würdigte Disterheft den scheidenden Vorsitzenden im Namen der Geschäftsführung der Wolfsburger IG Metall. „Noch über die Zeit des Berufslebens hinaus hat er immer an andere gedacht.“

Knapp 20.000 Mitglieder der IG Metall Wolfsburg sind derzeit im Vorruhestand oder in Rente. Der Arbeitskreis der Senioren organisiert regelmäßig politische Veranstaltungen und Ausflüge und lädt Referierende zu aktuellen Themen ein. Dienstags von 9 bis 12 Uhr findet außerdem eine Beratung für VorruheständlerInnen und RentnerInnen im Gewerkschaftshaus statt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24