Millioneninvestition: Neue Veranstaltungshalle für Tanzfestival

3. Dezember 2018
Wie in dieser Animation soll die künftige Veranstaltungshalle in der Autostadt aussehen. Foto: Autostadt/Autostadt GmbH/obs
Wolfsburg. Die Autostadt in Wolfsburg baut im Auftrag der Volkswagen AG am Nordufer des Hafenbeckens eine neue Veranstaltungshalle. Die Bauarbeiten für „Hafen 1“ haben im Oktober 2018 begonnen und werden im Sommer 2019 abgeschlossen sein. Das gab die Autostadt GmbH in einer Pressemitteilung bekannt.

Mit einem flexiblen Innenraumkonzept für bis zu 1.400 Teilnehmer werde „Hafen 1“ in Zukunft sowohl für Fahrzeugpräsentationen, Mitarbeiterveranstaltungen als auch für große Events von Volkswagen und der Autostadt genutzt. Mit dem Bau von „Hafen 1“ lege die Autostadt den Grundstein für das eigene Corporate-Event-Geschäft. Die neue Halle fungiere darüber hinaus als neuer Hauptspielort für Movimentos.

Gunnar Kilian, Personalvorstand des Volkswagen Konzerns und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Autostadt lobt das Investment. „Volkswagen hat die Autostadt aufgrund ihrer Expertise als Kommunikationsplattform mit dem Bau und dem Betrieb von ‚Hafen 1‘ beauftragt. Der Neubau dieser zeitgemäßen Veranstaltungshalle ist für uns ein klares Investment in die Zukunft – von Volkswagen, der Autostadt und für den Standort Wolfsburg.“

Bernd Osterloh, Vorsitzender des Volkswagen Betriebsrates und Aufsichtsratsmitglied der Autostadt GmbH betont ebenso den Nutzen für die Stadt. „Mit ‚Hafen 1‘ baut die Autostadt einen weiteren repräsentativen Veranstaltungsort am Stammsitz von Volkswagen, der der modernen Stadt Wolfsburg hervorragend zu Gesicht steht. Gleichzeitig bekommen unsere Kolleginnen und Kollegen eine neue Fläche für Tagungen und andere Veranstaltungen, wie sie bisher im Werk gefehlt hat. Das nenne ich aktive Standortentwicklung.“

Tanzfestival tritt später auf

Mit einer Nutzfläche von ungefähr 5.300 Quadratmetern über drei Ebenen und einem fantastischen Blick auf das Wasser des Hafenbeckens biete „Hafen 1“ die besten Voraussetzungen für Großevents. Der moderne Bau sei bereits vom Bahnhof aus sehr präsent sichtbar und füge sich in die moderne Architektur der Autostadt und des The Ritz-Carlton Wolfsburg ein. Er verbindet beide künftig mit dem Industrieumfeld des Volkswagen Werks und Volkswagen Kraftwerks und lade mit einer großen, vorgelagerten Terrasse direkt am Wasser zum Verweilen ein. Im Inneren besteche der Neubau mit puristischer Ästhetik, Beton, Stahloberflächen und Glaselementen. 2019 wird „Hafen 1“ zudem der neue, zentrale Spielort für das Tanzfestival Movimentos, das nach aktuellen Planungen später im Jahr stattfinden wird als bisher.

Mohrs sieht ein „tolles Signal“

Klaus Mohrs, Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, ergänzt: „Movimentos wird ein festes Zuhause bekommen. Das ist ein tolles Signal, über das sich die Fans aus Wolfsburg, der Region und darüber hinaus freuen werden. Das Festival ist hier fest verankert und hat eine hohe Strahlkraft über die Stadtgrenzen hinaus. Auch ist die Investition von Volkswagen in diese neue Halle ein weiterer Beleg für die feste Verankerung des Unternehmens an seinem Stammsitz.“

Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt sieht den strategischen Vorteil. Hafen 1‘ ist ein Meilenstein im Aufbau unseres Corporate-Event-Geschäfts. Mit der neuen Halle können wir dieses Segment signifikant ausbauen – und damit ein neues und unternehmerisches Standbein für unseren langfristigen Erfolg schaffen. Ich bedanke mich für das Vertrauen des Vorstandsvorsitzenden des Volkswagen Konzerns und unseres gesamten Aufsichtsrates, mit ‚Hafen 1‘ einen wichtigen Teil unserer Zukunft aktiv gestalten zu können.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen