Anzeige

Mobilitätsticket soll teurer werden: Bald 20 Euro?

29. Januar 2018 von
Die Stadt plant eine Erhöhung des Preises für das Mobilitätsticket. Symbolfoto: Magdalena Sydow
Anzeige

Wolfsburg. 17 Euro kostet derzeit das sogenannte Mobilitätsticket, mit dem Inhaber der WolfsburgCard den öffentlichen Nahverkehr innerhalb des Stadtgebiets von Wolfsburg nutzen können. Doch wenn es nach den Planungen der Stadtverwaltung geht, soll künftig der Preis für die vergünstigte Monatsfahrkarte um drei Euro angehoben werden.

Anzeige

Dies geht aus einer Beschlussvorlage hervor, die am kommenden Mittwoch im Sozial- und Gesundheitsausschuss zur Beratung auf der Tagesordnung steht.

Als Begründung für die Erhöhung des Preises führt die Stadtverwaltung in der Vorlage an, dass sich zum einen die Kosten, die die Stadt Zuschüssen für das Monatsticket an die Wolfsburger Verkehrsgesellschaft WVG zahle, in den vergangenen zwei Jahren von rund 540.000 Euro im Jahr 2015 auf voraussichtlich etwa 750.000 Euro im vergangenem Jahr erhöht hätten. Zum anderen der Harz-4-Bedarfssatz für Kosten des öffentlichen Nahverkehrs für einen Erwachsenen um rund sechs Euro angehoben worden wäre, so dass es sich bei der geplanten Erhöhung des Eigenanteils am Mobilitätsticket „um eine moderate Anpassung, die die Kostensteigerung nur bedingt weitergibt“ handele.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen