Opfer der Chernobyl-Katastrophe erholen sich in Wolfsburg

26. Juni 2019
Über den Dächern Wolfsburgs: Die Reisegruppe aus Weißrussland. Foto: Stadt Wolfsburg
Wolfsburg. Über 33 Jahre liegt die Katastrophe im Kernkraftwerk Tschernobyl schon zurück. Noch heute leiden besonders Kinder an den gesundheitlichen Folgen. Aktuell können sich Kinder und deren Mütter aus Weißrussland in Wolfsburg erholen. Die Stadt Wolfsburg berichtet in einer Pressemitteilung.

Organisiert wurde die Fahrt zum wiederholten Male vom evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen. Geboten wird den Gästen ein abwechslungsreiches Programm, welches auch einen Empfang im Rathaus durch Bürgermeisterin Bärbel Weist gehört. Zum Abschluss ihres Besuchs im Rathaus ging es hinauf auf das Rathausdach.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24