Anzeige

„Partnerschaftliche Gewalt“: Eva Wiede­mann berichtet

14. Februar 2018
Symbolfoto: pixabay
Anzeige

Wolfsburg. Im Rahmen der Opferschutzwoche im Februar greift der Wolfsburger Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt bei einem Vortragsabend am 19. Februar um 18 Uhr im Alvar Aalto Kultur­haus das Thema „Partnerschaftliche Gewalt“ auf. Dies gab die Polizeipressestelle heute bekannt.

Anzeige

Referentin Eva Wiede­mann war selber über Jahre betroffen und musste sich in die „Normalität“ zurückkämpfen, heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Die studierte Schau­spielerin mit einer zusätzlichen Lehrtätigkeit für autistische Kinder habe ihre Erfahrungen mit Gewalt im engsten Personenkreis verarbeitet. Eva Wiedemann werde zusammen mit dem damals mit dem Fall befassten Polizeibeamten Ingolf Zupp, der die polizeilichen Möglichkeiten be­leuchtet, ihre Er­fahrungen schildern.

Im Anschluss an den Vortrag ist noch Zeit Fragen zu stellen, sich untereinander auszutauschen oder bei den anwesenden Mitarbeitern der Wolfsburger Beratungsstellen Informationsmaterial zu bekommen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen