Tuning und Drogen im Visier

12. Juni 2019
Symbolbild: Robert Braumann
Wolfsburg. Die Polizei in Wolfsburg führte am Dienstag in der Breslauer Straße und der Nordsteimker Straße, Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt Drogen und Tuning im Straßenverkehr durch.

Insgesamt kontrollierten zehn Beamte 108 Fahrzeuge und deren Fahrer. Hierbei stellten die Polizisten neben kleineren Verkehrsverstößen, in fünf Fällen das Erlöschen der Betriebserlaubnis fest.
Bei einem Golf 7 R waren unter anderem verschiedene Spoilerteile, Felgen sowie ein Ladeluftkühler laut Teilegutachten für den Einsatz auf öffentlichen Straßen zugelassen, aber wurden durch den Fahrzeughalter nicht im Fahrzeugschein eingetragen. Hier sind ein Bußgeld von 50 Euro wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis sowie eine Mängelmeldung die Folge.
Bei einem silbernen getunten Audi A3 war alles ordnungsgemäß, hier war der Fahrzeugführer lediglich nicht angeschnallt, was ihn ein Verwarngeld von 30 Euro kostete.

Die Polizei wird auch weiterhin, die gesamtheitlichen Verkehrskontrollen fortsetzten.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24