Radfahrer übersehen – Wiederbelebung erfolglos

9. Juli 2018
Ein gesonderter Radweg existiert an der Stelle nicht. Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Weißes Moor. Am gestrigen Sonntag kam es in den frühen Nachmittagsstunden nach Informationen der Polizei auf der Kreisstraße 29 zwischen Weißes Moor und Stüde zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem tödlich verletzten Radfahrer.

Ein 33-jähriger aus dem Raum Wolfsburg befuhr mit seinem Mazda die K29 in Fahrtrichtung Weißes Moor. In gleicher Richtung befuhr ein 62-jähriger aus dem Raum Braunschweig die Kreisstraße mit seinem Fahrrad. Ein gesonderter Radweg existiert in diesem Bereich nicht. Der Pkw Fahrer übersah beim Heranfahren den Radfahrer am rechten Fahrbahnrand und fuhr auf diesen auf. Der Radfahrer fiel durch die Kollision vom Fahrrad auf den Wagen und anschließend in den Seitenraum und kam dort zum Liegen. Durch den Autofahrer, Ersthelfer und die alarmierten Rettungskräfte wurden unverzüglich Wiederbelebungsmaßnahmen ergriffen, leider erfolglos. Der Radfahrer erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Die Unfallstelle wurde während der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen