Rekordjahr für Tourismusstandort Wolfsburg

1. März 2019
Von links: Christoph Kaufmann (Abteilungsleiter Tourismusvertrieb der WMG), WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer, Melanie Perricone (Vorsitzende vom Dehoga-Kreisverband Wolfsburg-Helmstedt) und WMG-Geschäftsführer Dennis Weilmann. Foto: WMG
Wolfsburg. Exakt 615.741 touristische Übernachtungen habe der Standort Wolfsburg im vergangenen Jahr verzeichnen können. Mit einer Steigerung von rund 15% im Vergleich zum Vorjahr Jahr 2017, wurde erstmals die 600.000er Marke überflügelt. Dies teilt WMG in einer Pressemitteilung mit.

Diese und weitere Kennzahlen habe das Landesamt für Statistik Niedersachsen jetzt veröffentlicht. Für die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) und den Dehoga-Kreisverband Wolfsburg-Helmstedt werde damit die positive Entwicklung des Tourismusstandortes Wolfsburg und dessen Potenzial einmal mehr bestätigt. „Insbesondere der Ausbau der Hotelkapazitäten wie auch diverse Großveranstaltungen haben maßgeblich zu diesem beeindruckenden Zuwachs beigetragen. Der Tourismus ist für den Standort Wolfsburg ein absolut wichtiger Wirtschaftsfaktor, von dem auch positive Effekte für Einzelhandel, Freizeiteinrichtungen und Gastronomie ausgehen. Das im Jahr 2016 gemeinsam mit den touristischen Partnern vor Ort erarbeitete Tourismuskonzept dient als strategische Grundlage für die weitere Entwicklung des Tourismusstandortes Wolfsburg“, erläutern die WMG Geschäftsführer Jens Hofschröer und Dennis Weilmann.

Dienstreisende machen den größten Anteil aus

Der Dehoga-Kreisverband Wolfsburg-Helmstedt sei von der Entwicklung in Wolfsburg begeistert. „Mit dem Tourismuskonzept wurden wichtige, strategische Weichen gestellt, um zukünftig mehr Gäste in Wolfsburg begrüßen zu können“, erläutert Melanie Perricone, Vorsitzende vom Dehoga-Kreisverband Wolfsburg-Helmstedt.
Im Jahr 2018 seien erstmalig über 600.000 Übernachtungen in den meldepflichtigen Betrieben in Wolfsburg registriert worden. Im Detail habe die Stadt dabei deutliche Zuwachsraten bei den Ankünften (2018: 367.432; +13,5 % zu 2017) sowie den Übernachtungen (2018: 615.471; +15,9 % zu 2017) verzeichnet. Aber auch bei der Anzahl der Betriebe (2018: 45 Betriebe; +7,4 % zu 2017) und dem daraus resultierenden Bettenangebot (seit November 2018 über 5.000 Betten) hätte es Steigerungen gegeben.

Insgesamt sei die Wolfsburger Hotellerie sehr stark auf Geschäftsreisende ausgelegt, sie machen knapp 85 % der Gäste in Wolfsburg aus. Dies führe vor allem unter der Woche zu einer starken Auslastung der Wolfsburger Hotelkapazitäten. Christoph Kaufmann, Abteilungsleiter Tourismusvertrieb der WMG erklärt in dem Zusammenhang: „Die neuen Zahlen bekräftigen das Tourismuskonzept der Stadt Wolfsburg. Dieses sieht insbesondere am Wochenende Potenzial für freizeittouristische Angebote. Außerdem erkennen wir, dass Wachstumspotenzial insbesondere bei chinesischen Reisegästen vorhanden ist. Hier wollen wir Wolfsburg weiter stark positionieren. Mit www.wolfsburg-reisen.de bieten wir rund um die Uhr nicht nur einen schnellen Einstieg in alle Fragen zum Tourismusstandort Wolfsburg, sondern auch attraktive Reiseangebote an.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24