Sperrungen auf A39 zwischen Wolfsburg-Mörse und Flechtorf

22. März 2019
Symbolfoto: Archiv
Wolfsburg. Auf der Autobahn 39 bei Wolfsburg werden zwischen den Anschlussstellen Mörse und Flechtorf ab Montag, 25. März, bis voraussichtlich Ende nächster Woche die Arbeiten an den Schutzplanken in Fahrtrichtung Süden weitergeführt und abgeschlossen. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilt, komme es in der Zeit zwischen 7:30 Uhr und 14 Uhr zu Sperrungen des Haupt- und des neuen Verflechtungsstreifens. Grund seien notwendige Arbeiten zur Installation von Schutzplanken vor den Fundamenten der noch zu errichtenden neuen Schilderbrücken. Voraussichtlich ab Montag, 1. April, werden dann die Arbeiten im Mittelstreifen zur Herstellung des Fundamentes durchgeführt. Dabei werde der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen zweistreifig an der Baustelle vorbeigeführt.

Die Landesbehörde bittet um Verständnis

Mit dem neuen, rund 1,8 Kilometer langen Verflechtungsstreifen, der im Dezember 2018 freigegeben wurde, müsse sich der Verkehr, der in Mörse auf- und in Flechtorf wieder abfährt, künftig nicht mehr auf den Hauptfahrstreifen der A 39 einfädeln. Hierdurch sollen die Sicherheit und der Verkehrsfluss in diesem Bereich weiter verbessert werden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24