Spielzeugpistole sorgt für Aufruhr

18. August 2019
Symbolfoto: Anke Donner
Wolfsburg. Am Freitagabend meldete eine Bürgerin über Polizeinotruf, dass ein Mann eine Schusswaffe aus einem fahrenden Auto auf der Heinrich-Heine-Straße halten würde. 20 Minuten später wurde ein weitere Vorfall gemeldet, mit Angabe eines Kennzeichens. Der schwarze Audi A4 konnte auf der Lessingstraße gestoppt werden, wie die Polizei berichtet.

Das Fahrzeug, sowie dessen fünf Insassen wurden vor Ort durchsucht. Im Wagen wurde eine Plastikpistole gefunden. Der 18-jähriger Fahrer, sowie seine Freunde, ebenfalls Heranwachsende aus Wolfsburg und Gifhorn, machten keine Angaben zum Tatvorwurf. Obwohl es sich bei der Pistole um ein Spielzeug handelt, liegt hier ein Verstoß gegen das Waffengesetzt vor, nämlich das Führen einer sogenannten Anscheinswaffe. Bei einem 14-Jährigen wurde außerdem ein Butterflymesser bgefunden, dessen Besitz nach dem Waffengesetz verboten ist. Hier wurde eine weitere Strafanzeige gefertigt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24