Tödlicher Unfall am Autobahnkreuz: Auto schiebt sich unter LKW

11. Januar 2019 von
Der Unfall ereignete sich auf dem Zubringer von der A 2 auf die A 39. Fotos und Video: aktuell24/Kr
Königslutter. Am frühen Freitagmorgen hat sich vor dem Autobahnkreuz Königslutter ein schwerer Unfall ereignet. Eine Autofahrerin fuhr auf der A 2 in Richtung Berlin aus noch unbekannter Ursache mit hohem Tempo auf einen vor ihr fahrenden LKW auf. Der Wagen schob sich regelrecht unter den Laster. Die Fahrerin wurde dabei tödlich verletzt.

Die Feuerwehr musste den PKW unter dem rumänischen Sattelzug befreien, konnte die Fahrerin unter Einsatz von schwerem Gerät nur noch tot bergen. Ein Gutachter hat sich der Sache angenommen. Der PKW sei mit hoher Geschwindigkeit unter den LKW geraten, so dass der Wagen bis zur B-Säule unter den Vordermann steckte. Das Auto wurde mehrere hundert Meter mitgeschleift, da der LKW-Fahrer lediglich einen Schlag bemerkte, dann seine Fahrt verlangsamte und schließlich auf den Pannenstreifen gefahren sei.

Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei der Toten um eine 48-jährige Frau aus Berlin, die die Halterin des verunfallten VW Golfs ist.

Die A 2 wurde in Richtung Berlin zwischen Essehof und Autobahnkreuz Königslutter stundenlang voll gesperrt. Die Unfallstelle musste gereinigt und die Fahrzeuge abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde ab Braunschweig Ost abgeleitet.

Aufgrund des Staus habe auch die Feuerwehr größere Probleme gehabt, zur Unfallstelle zu gelangen: Während die ersten Fahrzeuge noch ohne größere Probleme durch die Rettungsgasse hätten fahren können, sei es für nachfolgende Kameraden deutlich schwieriger geworden, da dann die Rettungsgasse kaum noch vorhanden gewesen sei, heißt es seitens der Feuerwehr. Die Maßnahmen der Ersthelfer wurden dagegen gelobt, so die Polizei.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24