Urlaubsabwesenheit genutzt: Einbrecher durchwühlen Wohnhaus

6. Dezember 2018
Symbolfoto: Alexander Panknin
Wolfsburg. Die urlaubsbedingte Abwesenheit der Hauseigentümer haben Unbekannte ausgenutzt, um in deren Domizil in der Königsberger Straße einzubrechen. Die Tat ereignete sich zwischen Mittwochmittag 12 Uhr und Mittwochnachmitttag 17.20 Uhr, berichtet die Polizei Wolfsburg.

Nachbarn hatten die Tat entdeckt und die Polizei alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen gelangten die Täter zunächst in den rückwärtigen Bereich des Hauses. Hier öffneten sie gewaltsam ein Fenster und stiegen durch dieses ins Innere des Gebäudes ein. Anschließend betraten und durchsuchten sie diverse Zimmer und die darin befindlichen Schränke nach sich lohnender Beute. Was sie dabei genau erbeuteten werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben. Zuletzt verließen die Täter unerkannt durch das Einstiegsfenster das Haus in bislang unbekannte Richtung.

Die Polizei hofft darauf, dass Anwohnern oder Passanten verdächtige Personen aufgefallen sind. Möglicherweise hatten die Täter auch ein Fahrzeug dabei, welches sie in einer der angrenzenden Straßen abgestellt hatten. Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat in Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0.

Grundsätzlich weist die Polizei darauf hin: „Haben sie den Verdacht, dass sie einen Einbruch bemerkt haben, der möglicherweise gerade bevorsteht oder gar stattfindet, informieren sie bitte zuerst die Polizei über Notruf. Halten sie sich in sicherer Entfernung vom Tatobjekt und bringen sie sich nicht selbst in Gefahr. Die Notrufnummer 110 sollte immer an erster Stelle der Informationskette stehen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen