Anzeige

Volkswagen Immobilien will regionale Bauwirtschaft stärken

9. April 2018
Phillip Schmitz, Christopher Lezius, Nina Kremer, Günther Kahmann, Kristin Schöntag und Ulrich Sörgel begrüßten die Teilnehmer des 2. Handwerkerforums von VWI im Hotel Global Inn. Foto: VWI
Anzeige
Wolfsburg. Volkswagen Immobilien (VWI) lud lokale Handwerksfirmen zu einer Informationsveranstaltung in Hotel Global Inn / Themenschwerpunkte waren die partnerschaftliche Zusammenarbeit, der aktuelle Auftragsprozess sowie ein Überblick über Neubauprojekte / Jährlich investiert VWI zwischen 17 und 20 Millionen in die kontinuierliche Modernisierung und Aufwertung seines Wohnungsbestands.

Anzeige

Rund 80 Teilnehmer unterschiedlicher Handwerksbetriebe aus Wolfsburg und der Region, folgten der Einladung von VWI zum zweiten Handwerkerforum in das Hotel Global Inn. Begrüßt wurden die Teilnehmer von Ulrich Sörgel, dem Leiter Wohnimmobilien bei VWI, der sich zu allererst für die vertrauensvolle und langjährige Zusammenarbeit mit den Handwerksunternehmen bei der Bewirtschaftung des Wohnungsbestandes von derzeit rund 9.300 Wohnungen bedankte.

„Nicht nur das VWI-Wohnungsneubauprogramm, auch die kontinuierlichen Modernisierungsmaßnahmen und Quartieraufwertungen unseres Wohnungsbestands sorgen für eine Vielzahl von Aufträgen für das Baugewerbe. Daher setzen wir uns für eine vertrauensvolle, faire und langfristige Partnerschaft mit den Handwerksfirmen aus der Region ein, um gemeinsam unsere Ziele erfolgreich umzusetzen.“, betonte Ulrich Sörgel.

Die Aufgaben der Vertragshandwerker sind vielseitig: Modernisierungsmaßnahmen und Kleinreparaturen während der Mietlaufzeit in bewohnten Wohnungen sowie diverse Instandhaltungsmaßnahmen nach einem Mieterwechsel haben einen Umfang von knapp 12 Millionen Euro pro Jahr. Insgesamt hat VWI in den vergangen Jahren durchschnittlich pro Jahr zwischen 17 und 20 Millionen Euro für die Instandhaltung und die energetische Modernisierung seines Bestandes aufgewendet. Ein erheblicher Anteil der Aufträge wurde dabei an lokale und regionale Handwerkerbetriebe vergeben. Neben dem Austausch über den aktuellen Auftrags- und Vergabeprozess wurde im weiteren Verlauf der Veranstaltung ein Überblick über die aktuellen und zukünftigen Baumaßnahmen gegeben. Die Teilnehmer nutzten während und direkt nach den Fach-Vorträgen die Möglichkeit, Fragen zu stellen und in den Dialog zu treten. Diese Form der Veranstaltung soll auch zukünftig wiederholt werden, um den Austausch zwischen VWI und seinen Partnerbetrieben zu fördern und zu vertiefen.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen