Anzeige

Von Mosaikpflaster und Schmuckbeeten

15. Mai 2018
Symbolfoto: Archiv
Anzeige

Wolfsburg. In Wolfsburg lebt es sich anders. Die durchgrünte Stadtlandschaft ist überwiegend in den 1950er und 1960er Jahren entstanden, berichtet die Stadt Wolfsburg. Voller Stolz und mit viel Liebe zu den Details gestaltete Wolfsburgs Aufbaugeneration die Plätze und Grünanlagen ihrer neuen Stadt. Sie stellen heute eine besondere Qualität dar.

Anzeige

Zum 80jährigen Jubiläum der Stadt Wolfsburg ist dazu eine neue Publikation entstanden unter dem Titel „Von Mosaikpflaster und Schmuckbeeten. Plätze und Grünanlagen in Wolfsburg 1950 bis 1970“. Herausgeber ist das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg. Das Buch wird am Donnerstag, 24. Mai, um 19 Uhr im Gemeindesaal der Kreuzkirche, Laagbergstraße 50, öffentlich präsentiert.

Neben Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide kommen der Architekturhistoriker Dr. Holger Pump-Uhlmann und die Landschaftsarchitektin Professor Ariane Röntz zu Wort, die beide Autoren des Buches sind. Im Anschluss führt ein gemeinsamer Rundgang durch die Parkanlage rund um die Kreuzkirche am Hohenstein.

Schmuckplätze der Stadt

Die vorliegende Publikation stellt verschiedene Wolfsburger Plätze und Grünanlagen anhand von Entwürfen sowie Gestaltungsplänen detailliert vor und liefert zugleich Anregungen für deren Erneuerung. Teils noch unveröffentlichte Aufnahmen von Heinrich Heidersberger aus den frühen 1960er Jahren sowie eine aktuelle Fotoserie von Ali Altschaffel machen die Qualität und besondere Atmosphäre solcher Schmuckplätze der Nachkriegsmoderne erlebbar.

Ziel ist ein öffentlicher Dialog über den Wert und die Qualitäten der kleine Schmuckplätze und grünen Orte. Nach mehr als fünfzig Jahren werden diese Freiräume oftmals kaum mehr bewusst wahrgenommen. Vielfach befinden sie sich im Wandel, um den neuen gesellschaftlichen Ansprüchen an den öffentlichen Raum gerecht zu werden, die aus den demografischen Veränderungen und einer globalisierten Welt resultieren. Gerade deshalb muss dieses bauliche Erbe nicht nur bewahrt, sondern weiterentwickelt werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen