Anzeige

VW-Mitarbeiter spenden 7.000 Euro an den Schul-Förderverein

11. Januar 2018
Durch eine Spende der VW-Belegschaft kann die Peter-Pan-Schule Kettcars anschaffen. Foto: VW
Anzeige
Wolfsburg. Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter unterstützen den Förderverein der örtlichen Peter-Pan-Schule mit einer Belegschaftsspende von 7.000 Euro. Der Schulverein finanzierte damit zuerst die Anschaffung von vier Kettcars für Mädchen und Jungen an der Förderschule.

Anzeige

Im Frühjahr folgen ein dreirädriges Bike sowie ein Rollfiets, ein speziell für Rollstuhlfahrer ausgestattetes Fahrrad. Solche Heilpädagogische Spiel- und Freizeitmobile tragen dazu bei, das Selbstbewusstsein, die Persönlichkeit und die Eigenständigkeit von Schülern mit Handikaps zu stärken.

Die Betriebsräte Andreas Brandes und Carola Pape sowie Mathias Böke, Volkswagen Personal, überreichten die Belegschaftsspende heute bei der Nachmittagsbetreuung der Peter-Pan-Schule (Am Lerchengarten 30) an Repräsentanten des Fördervereins: die Vereinsvorsitzenden Stephan Marx und Hilke Pannier-Marx sowie an den Geschäftsführer und Fachdienstleiter Freizeit, Torsten Radon. Rektor Dirk Reincke und Konrektor Olaf Bätcke sowie Schülerinnen und Schüler repräsentierten die Förderschule.

Großartige Arbeit

„Der Förderverein lebt vom ehrenamtlichen Engagement der Eltern und freiwilliger Helfer und macht für die Peter-Pan-Schüler vieles möglich, was sonst im Schullalltag zu kurz kommen würde“, sagte Brandes. „Deshalb unterstützen die Kolleginnen und Kollegen den Peter-Pan-Förderverein.“ Böke betonte: „Viele Volkswagen Mitarbeiter kennen die großartige Arbeit der Peter-Pan-Schule. Hier werden aktuell 140 Schüler mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung aus der Region unterrichtet. Einzigartig ist das vom Förderverein getragene Freizeitgelände ‚FRITZ‘ in Stüde.“

Marx sagte: „Wir danken der Volkswagen Belegschaft für ihre großzügige Spende an den Förderverein. Wir sind glücklich, dass wir mit den speziellen Fahrzeugen den Mädchen und Jungen mit Handikaps einen großen Wunsch erfüllen können.“ Radon erklärte: „Spiel- und Freizeitmobile wie diese sind heilpädagogisch wertvoll. Sie ermöglichen Förderschülerinnen und Förderschülern mit eingeschränkter Motorik und Beweglichkeit, mobil zu sein. Das steigert das Selbstbewusstsein, die Persönlichkeit und oft auch die Eigenständigkeit.“

Peter-Pan-Schule

Die Wolfsburger Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung unterrichtet mit einem Kollegium von 70 Förderschullehrern sowie pädagogischen und therapeutischen Mitarbeitern derzeit 140 Schüler mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung aus der ganzen Region.

Volkswagen Belegschaftsspende 2017

Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr die Rekordsumme rund 460.000 Euro als Belegschaftsspende 2017 gesammelt. Sie kommt über 35 karitativen Einrichtungen und gemeinnützigen Organisationen in der Stadt Wolfsburg sowie in den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt zugute. Die Spenden werden in den kommenden Wochen und Monaten von Repräsentanten des Betriebsrats und des Unternehmens offiziell an die geförderten Organisationen übergeben – darunter sind vier Beihilfen für die Finanzierung von Fahrzeugen.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen