Wasser-Chaos in Weyhausen: Unwetter flutet Supermarkt

14. Mai 2017
Sogar Teile des Daches des Supermarktes stürzten ein. Video und Fotos: Aktuell24/DC
Weyhausen. Das schwere Unwetter, das am Samstagnachmittag über die Region hinweg zog, hat für chaotische Zustände im Ort der Samtgemeinde Boldecker Land gesorgt. Die Wassermassen überspülten nicht nur komplette Straßen, auch ein Supermarkt blieb nicht verschont.

Das Wasser drang jedoch nicht nur durch die Türen ins Innere des Gebäudes. Auch das Dach des Marktes konnte offenbar den Starkregen nicht mehr abführen und wurde an zahlreichen Stellen undicht. Im Innern des Ladengeschäfts kamen Teile der Decke herunter und die Verkaufs- und Lagerräume standen bis zu einem halben Meter tief unter Wasser.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr kam zu Einsatz, um die Keller, Straßen und den Markt wieder trockenzulegen.

In Weyhausen ging kurzfristig nichts mehr.

Die Polizei riegelte den ganzen Ort ab, da die meisten Straßen überflutet waren. Auch die Bundesstraße 188 musste stundenlang gesperrt werden. Immer wieder brach die Stromversorgung in der Gemeinde zusammen.

Autofahrer beleidigten Einsatzkräfte

Einige Autofahrer suchten sich dennoch Schleichwege und behinderten so die Einsatzkräfte. Wie Gemeindebrandmeister Karsten Teitge berichtet, beleidigten einige Autofahrer die Einsatzkräfte massiv, da sie mit der Sperrung offenbar nicht einverstanden waren.

Im nahen Wolfsburg musste sogar das Bundesligaspiel zwischen dem VfL und Borussia Mönchengladbach in der 79. Minute unterbrochen werden, da Blitze und der starke Hagel eine zu große Gefahr darstellten.

Bilder vom Chaos:

Lesen Sie auch:

Heftiges Unwetter wütet: Dachstuhl in Rautheim in Flammen

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24