Wildblumenwiesen werden gemäht

11. Juni 2019
Die Wildblumenwiesen in Wolfsburg haben sich hervorragend entwickelt - damit das so bliebe, sei nun eine kleine korrektur nötig. Symbolfoto: Pixabay
Wolfsburg. Die Stadt zieht ein positives Fazit bei der Entwicklung der in diesem Jahr angelegten Wildblumenwiesen. Um das wachstum der Blumen weiter zu fördern und die vielfältige Farbenpracht in Ihrer Form für Mensch und Insekt zu erhalten, müsse aber nachgeholfen werden. Hierfür soll dieses Jahr der gesamte Bereich einmal gemäht werden, wie die Stadt Wolfsburg in einer Presseinformation mitteilt.

Die ausgesäten Wildblumenwiesen haben sich mittlerweile so weit entwickelt, dass in dieser Woche ein sogenannter Schröpfschnitt auf allen Flächen vorgenommen werden müsse. Dieser Mähvorgang sei erforderlich, um die Entwicklung der Wildblumen zu fördern und zu vermeiden, dass sie von schneller wachsendem Gras überwuchert werden.

Neben dem Pflanzen von Kräutern im Innenstadtbereich hatte der Geschäftsbereich Grün der Stadt Wolfsburg in diesem Jahr im gesamten Stadtgebiet auf etwa 6,5 Hektar Fläche Wildblumen ausgesät. Die Flächen wurden seit Februar auch unter Beteiligung von ortsansässigen Landwirten vorbereitet. Das sich über den Sommer ergebende bunte Bild in den Grünflächen und im Straßenraum solle nicht nur das menschliche Auge erfreuen, sondern insbesondere die Insekten. Der Schröpfschnitt über die gesamten Flächen erfolge auch nur in diesem Jahr, wie die Stadt mitteilt. Ab dem kommenden Jahr würden die Wildblumenwiesen dann je hälftig im Mai und im September gemäht. Die Termine im Mai und September seien auf die Entwicklung von Schmetterlingen und anderen Insekten abgestimmt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24