Wolfsburg auf der Expo Real: Vernetzt. Urban. Innovativ.

8. Oktober 2019
Von links: MdL Immacolata Glosemeyer, Dennis Weilmann (Wirtschaftsdezernent und Geschäftsführer der WMG), Jens Hofschröer (Geschäftsführer der WMG), Jürgen Brinkmann (Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo), Manfred Günterberg (Vorstand der Wolfsburg AG), Timo Herzberg (CEO Deutschland Signa), Klaus Mohrs (Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg), Bernd Osterloh (Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG) und Frank Fabian (Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG). Fotos: WMG Wolfsburg
Wolfsburg/München. Unter dem diesjährigen Leitmotto „Vernetzt. Urban. Innovativ.“ präsentiert sich Wolfsburg derzeit auf der Expo Real in München, Europas größter Messe für Gewerbeimmobilien und Investitionen. Dabei tritt die Stadt Wolfsburg gemeinsam mit anderen Ausstellern als Partner der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH auf. Die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) berichtet.

Attraktive Möglichkeiten am Standort Wolfsburg

Die WMG stelle der Fachöffentlichkeit in München gemeinsam mit der Stadt Wolfsburg, der Wolfsburg AG, der Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, der Volkswagen Immobilien GmbH, der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg sowie der Volksbank BraWo Projekt GmbH gegenwärtige Projekte und Entwicklungsvorhaben vor und erläutere potentiellen Investoren die attraktiven Möglichkeiten am Standort Wolfsburg. Gemäß des Leitmottos stehen vor allem aktuelle Projekte zur urbanen Stadtentwicklung Wolfsburgs im Fokus des Messeauftritts – insbesondere die Entwicklung des Nordkopfs sowie die Masterplanung zur Heinrich-Nordhoff-Straße. Die Pläne zur Weiterentwicklung des Nordkopfs seien der Öffentlichkeit bereits im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Neue Wege in der Quartiersentwicklung am Beispiel Wolfsburg“ am Montag vorgestellt worden. Moderiert von Manfred Günterberg (Wolfsburg AG, Vorstand) haben Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Timo Herzberg (Signa, CEO Deutschland), Bernd Osterloh (Volkswagen AG, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats), Jürgen Brinkmann (Volksbank BraWo, Vorstandsvorsitzender) und Frank Fabian (Wolfsburg AG, Sprecher des Vorstands) gezeigt, wie sich ein urbanes Gebiet als Bindeglied zwischen Volkswagenwerk beziehungsweise Autostadt und der Wolfsburger Innenstadt entwickeln könne.

Überregionale Beachtung für Nordkopf

Oberbürgermeister Klaus Mohrs erklärt: „Mehr Urbanität, erlebbare Digitalisierung, ein Ort für eine neue agile Lebens-, Arbeits- und Freizeitgestaltung sowie gleichzeitig ein sympathisches Gesicht unserer Stadt – das werden wir gemeinsam mit der Signa und weiteren Partnern am Wolfsburger Nordkopf schaffen. Ich bin sicher, die Expo Real wird nicht die letzte Gelegenheit sein, bei der dieses zukunftsweisende Projekt überregionale Beachtung findet.“ Bernd Osterloh, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG, führt weiter aus: „Wir unterstützen die Entwicklung des neuen Stadtquartiers am Nordkopf mit einem attraktiven Nutzungsmix aus Arbeiten, Wohnen, Handel und Freizeit sowie einem stimmigen Verkehrskonzept. Insbesondere für die Gewinnung unserer zukünftigen Fachkräfte rund um die Themen IT und Digitalisierung ist eine hohe Lebensqualität am Konzernhauptsitz eine wichtige Voraussetzung.“

Investorensuche für Hellwinkel-Terrassen

Ein weiterer thematischer Schwerpunkt am Montag sei das Bauprojekt „Hellwinkel-Terrassen“ gewesen. Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide sowie Projektleiter Andreas Johannes Schäfer haben das Planungskonzept vorgestellt und potentiellen Investoren einen Überblick über das geplante Investorenauswahlverfahren für den zweiten Bauabschnitt des Wohngebiets gegeben. Jens Hofschröer, Geschäftsführer der WMG, und Dennis Weilmann, Wirtschaftsdezernent und Geschäftsführer der WMG, ziehen ein erstes positives Zwischenfazit: „Der große Besucherzuspruch beim Standempfang wie auch die zahlreichen Gespräche auf der Expo Real bestätigen auch in diesem Jahr wieder, dass Wolfsburg mit seiner hohen Innovationsfähigkeit als Wirtschaftsstandort am Puls der Zeit ist und damit großes Potenzial und beste Voraussetzungen für Investoren bietet.“

Von links: MdL Dr. Bernd Althusmann (Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung), Jürgen Brinkmann (Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo), Timo Herzberg (CEO Deutschland Signa), Manfred Günterberg (Vorstand der Wolfsburg AG), Bernd Osterloh (Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG), Klaus Mohrs (Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg) und Frank Fabian (Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG).

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24