Zuhause für tierische Bewohner: VWI stellt Insektenhotels auf

8. Oktober 2018
Volkswagen Immobilien stellt selbstgestaltete Behausungen für Insekten an ausgewählten Außenbereichen ihres Wohnungsbestands auf. Foto: Volkswagen Immobilien GmbH
Wolfsburg. Volkswagen Immobilien stellt selbstgestaltete Behausungen für Insekten an ausgewählten Außenbereichen ihres Wohnungsbestands auf. Die sogenannten Insektenhotels wurden von Mitarbeiterkindern im Rahmen des diesjährigen Zukunftstags gebastelt. Mit der Maßnahme möchte VWI einen nachhaltigen Beitrag zum Schutz von bedrohten Insekten in der Stadt leisten.

Die Zahl der Insekten ist in den vergangenen Jahren in weiten Teilen Deutschlands erheblich zurückgegangen – das berichten Naturschutzverbände und belegen aktuelle wissenschaftliche Studien. Dabei sind gerade Insekten und Kleintiere ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems und häufig die Lebensgrundlage für viele Tier- und Pflanzenarten.

Nachhaltigkeit sei auch für VWI ein wichtiger Baustein in der eigenen Unternehmensstrategie, so die Volkswagen Immobilien GmbH in der zugehörigen Pressemitteilung. Daher habe sich die VWI-Gärtnerei einiges einfallen lassen, um sich diesem Thema anzunehmen: Es wären beispielsweise in diesem Jahr an bestimmten Stellen in den Quartieren Blumenwiesen eingesät und Außenbereiche so gestaltet worden, dass dort Tiere wie Schmetterlinge oder Bienen ausreichend Nahrung und Schutzräume finden können.

Aber auch für ein neues Zuhause aus unterschiedlichen Baumaterialien hätten die Gärtner gesorgt. Insgesamt wären in diesem Herbst drei Insektenhotels am Rabenberg aufgestellt worden. Das Besondere daran: Unter Anleitung eines erfahrenen Handwerkers hätten VWI-Mitarbeiterkinder im Rahmen des diesjährigen Zukunftstags diese Insektenhotels auf dem Betriebshof von Volkswagen Immobilien gebaut.

„Wir freuen uns, hier einen aktiven Beitrag leisten zu können und möchten uns mit weiteren nachhaltigen Ideen engagieren. Die Mitarbeiterkinder haben mit viel Freude und konzentriert an den Insektenhotels gearbeitet. Ein tolles Ergebnis, das uns allen etwas bringt und der jungen Generation die Gewissheit, etwas Sinnvolles für unsere Umwelt zu tun“, bilanzierte Henning Kohn, Leiter der VWI-Gärtnerei.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfsburg@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen